Die Wiener Ringstraße // 09.10.17

5,3km Kultur pur to-go. Mit diesen Fakten und Geheimtipps über die Wiener Ringstraße kannst du dich als Geschichte- und Eventgeek feiern lassen!

Ihr kennt es alle! Man lebt da, wo andere Urlaub machen und dennoch weiß man relativ wenig über die Wahrzeichen der Stadt und deren Geschichte. Um in Zukunft ein bisschen punkten zu können, empfiehlt es sich, diesen Text zu lesen. Hier bekommt ihr einen kurzen Überblick über die wohl wichtigste Einbahnstraße der Welt, die Wiener Ringstraße. Der Ring ist rund 5,3 km lang und bildet die inoffizielle Grenze um den 1. Wiener Gemeindebezirk. Plant ihr Besuche in die einzelnen Bezirke Wiens, so findet ihr diese in unserer Serie, wo wir euch die Wiener Bezirke genau beschreiben.  

Wie immer – ein „bisserl“ Geschichte vorab. Danach erwartet euch eine interaktive Reise um den Ring. Wie ihr um den Ring kommt und welche Events auf dem Ring stattfinden, das könnt ihr ebenso im Artikel: „Die Wiener Ringstraße“ nachlesen.

Die Wiener Ringstraße – Geschichte

Nun, der Bau der Ringstraße als Gesamtkunstwerk, war eines der größten Bauprojekte seiner Zeit. In keiner Stadt Europas wurde im 19. Jahrhundert ein vergleichbares Vorhaben umgesetzt. Der Bau gehört in die Epoche des Historismus, wo man sich in der Architektur auf frühere Stile rückbesann, auch wird der Begriff Ringstraßenstil verwendet. Wenn du mal gefragt wirst, welchem Stil ein Gebäude der Ringstraße zuzuordnen ist, und du keine Ahnung hast, machst du nichts falsch, wenn du als Antwort gibst: „ Kein Gebäude kann eindeutig dem einen Stil zugewiesen werden“. Weiters ist der Ring ein Boulevard in Hufeisenform, das du gut erkennen kannst, wenn du eine Karte vor dir haben solltest.

Ach ja , was war eigentlich vor der Ringstraße?
Ganz einfach, eine sternförmige Festung, die von den Vororten durch eine unbebaute Fläche abgegrenzt war. Dann kam Napoleon und zeigte, dass die Festung den modernen Waffen nicht mehr standhielt. Der Nutzen der Festung war somit nicht mehr gerechtfertigt und so wurde eine breite Straße gebaut, die vor allem militärischen Aufmärschen diente. Weiteres konnten durch die breite Straße Revolutionen leichter in Zaum gehalten werden.

Die Wiener Ringstraße

Quelle:http://secrethomes.blogspot.co.at/2015/03/150-jahre-wiener-ringstrasse.html

Gliederung der Ringstraße

Die Ringstraße gliedert sich in 9 Teilstrecken, diese sind Stubenring (Urania bis Dr. Karl Lueger Platz), Parkring (von Dr. Karl Luegerplatz bis Stadtpark), Schubertring (Stadtpark bis Schwarzenbergplatz), Kärntnerring (Schwarzenbergplatz bis Kärntnerstraße), Opernring und Burgring (Kärnterstraße bis Kunsthistorischem- und Naturhistorischem Museum), Dr. Karl Rennerring (bis zum Volksgarten), Dr. Karl Luegerring (bis zur Universität) und schließlich dem Schottenring (von der Universität bis zum Franz-Josefs-Kai.) 

Startet nun eure interaktive Tour um den Ring und lernt die Wahrzeichen des Wiener Ringes genauer kennen! 

Dank des Wiener Tourismusverbandes könnt ihr so die Ringstraße aus all-möglichen Blickwinkeln betrachten. 

Klickt einfach auf die Überschrift des Wahrzeichens und scrollt anschließend nach rechts, link, oben oder unten. Klickt ihr auf die roten Schaltflächen so könnt ihr nützliches, aber auch unnützes Wissen sammeln. So erfahrt ihr, warum eine fehlende Toilette in der Rossauer Kaserne aller Geschichte nach zu einem Selbstmord geführt hatte. 

Die Wiener Ringstraße

Quelle:
http://ringview.vienna.info/de

  1. Ringturm 
  2. Urania
  3. Österreichische Postsparkasse
  4. ehemaliges Kriegsministerium
  5. MAK
  6. Wiener Staatsoper
  7. Hofburg/Neue Burg
  8. Kunsthistorisches Museum Wien
  9. Naturhistorisches Museum
  10. Parlament
  11. Rathaus
  12. Burgtheater
  13. ehemalige Börse
  14. Universität Wien
  15. Votivkirche

How to get around

Um um die Wiener Ringstraße zu kommen, gibt es einige Möglichkeiten. Die billigste zuerst, „trommelwirbel“,: zu Fuß. 
Rund 5,3 km ist der Ring lange, solltet ihr zwischendurch müde werden so könnt ihr in folgende Straßenbahnen hüpfen und einige Stationen fahren. Falls ihr rollen wollt und aber trotzdem etwas Eigenkraft beisteuern wollt, so hüpft doch einfach auf ein Citybike. 

Straßenbahn1, Straßenbahn 71, Straßenbahn 2, Straßenbahn D…
… oder die eigens dafür eingerichtete Ringtram. Kostenpflichtig, dafür mit Headset und Mundl als Kommentator. Richtig cool! 

Abends ist die Wiener Ringstraße sogar eine richtig schöne Laufstrecke. Der Verkehr ist weniger, die Ampeln eher grün als rot und die Touristen sitzen endlich entspannt beim Plachutta oder Schnitzlwirtn. 

Events rund um den Ring

Die Wiener Ringstraße ist nicht nur ein Kulturjuwel, sondern auch ein Eventmagnet. Da die meisten Straßenbahnen auch während der Events fahren, befindet man sich manchmal sogar ungewollt und urplötzlich mitten in einer Parade. So mancher Wiener ist dann „schon ein bisserl grantig“ weil der Ring dann für Autos gesperrt ist, aber dies ist ja nur temporär und die MA48 kehrt meist hinter dem letzen Demonstrationsbesucher, Läufer bzw. Radfahrer hinterher. Also kein Grund zu Sorge! 

Zu den Höhepunkten der Events gehören nun also das weltberühmte Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, welches im Wiener Musikverein stattfindet. Für Musikfans gibt es dann auch das  im Sommer stattfindende Musik und Filmfestival am Rathausplatz . Apropos Rathausplatz. Dieser ist essenstechnisch fast der zweite Naschmarkt geworden. Beinahe das ganze Jahr finden dort Veranstaltungen für jedermann statt. Und wo viele Menschen sind, muss es auch gut zu essen geben. So hostiert der Rathausplatz beispielsweise das Waldviertelpur, das Steirerfest, den Wiener Eistraum oder eben auch das größte Aids-Charity-Event Europas, den Life Ball. Der Zieleinlauf des Vienna City Marathons ist das Burgtheater, ebenso sportlich geht es beim jährlichen Argus Bike Festival zu. Nicht nur der Rathausplatz bietet Bühne für gratis Modeschauen, auch im Modepalast im MAK Gebäude präsentieren Studenten selbst  Designtes. Zahlreiche Weihnachtsmärkte zählen ebenso zum Stadtbild Wiens. Der berühmteste und größte ist jedes Jahr direkt vorm Wiener Rathaus. Auch hier lautet das Motto,: essen, essen, essen. Mit der Regenbogenparade und dem Vienna Pride feiert die schwule und lesbische Community. Am Donaukanal ist bei schönem Wetter immer was los, mittlerweile der Place-to-be bei heißen Temperaturen. 

Ringstraße

Quelle: elgeidphotography
Ringstraße by night

Solltest du also einen Spontanbesuch aus dem Waldviertel bekommen, dann empfehle ich dir auch den Artikel Hilfe – Was tun, wenn die Eltern zu Besuch kommen? zu lesen. Hast du Problem Eins, nämlich die Wohnung gelöst, kannst du mit diesem Artikel auch Problem Zwei lösen und ihnen die längste Einbahnstraße Wiens präsentieren. Solltest du dein erstes Date haben und somit vor Problem Drei stehen, eignet sich dieser Artikel perfekt für ein bisschen Gesprächsstoff. 

 

 

veröffentlicht von sophia c a s t e ll h o f f

“in wien lebend und wien liebend. aber fast original aus dem waldviertel.”