Café Caspar

ESSEN & TRINKEN

veröffentlicht von Julia

29. September 2020

ESSEN & TRINKEN

Wir haben dem beliebten Lokal im ersten Bezirk einen Besuch abgestattet und schildern euch hier unsere Erfahrungen im Café Caspar!

„Gut essen, trinken und leben“ ist das Motto im Café Caspar. Das Lokal ist ein moderner Ableger in der Wiener Kaffeehauskultur, die wir Waldviertler Kaffeeliebhaber so hoch schätzen. Egal ob ein schneller Espresso zwischendurch oder ein ausgedehntes Kaffee- und Kuchentratscherl mit Freunden – das Café vereint viele Möglichkeiten in einem. Darüber hinaus wird ein preiswertes Menü angeboten, was in der Mittagspause viele Gäste in das Lokal führt. Auch das Lernen oder Lesen ist hier problemlos möglich.

Café Caspar

Lage

Das Café Caspar befindet sich in der Nähe der U2-Station Schottentor und liegt dadurch direkt bei der Universität Wien und dem Neuen Institutsgebäude (NIG). Somit ist es perfekt für einen schnellen Kaffee zwischen den Vorlesungen geeignet. Auch der Rathauspark ist nicht weit entfernt, was das Café in der Grillparzerstraße zu einem Hotspot im ersten Bezirk macht.

Einrichtung und Atmosphäre

Vor dem Lokal stehen je nach Jahreszeit einige große Tische, die jeweils Platz für rund vier Personen bieten. Das Café liegt nicht ganz auf ebener Erde, der Eingang führt über ein paar Stufen hinunter. Das macht das Lokal gleich ein wenig abgeschiedener und ruhiger, weil man nicht ständig Passanten vorbeilaufen sieht. Im Café gibt es aber trotzdem genügend natürliches Licht.

Die Besonderheit im Café Caspar ist die Atmosphäre, die der eines großen Wohnzimmers nahekommt. Große Sofas, Ohrensessel und kuschelige Sitzbänke laden ein, sich sofort wohlzufühlen. Das warme Licht und die verschiedenen Steh- und Hängelampen verstärken diese heimelige Atmosphäre nochmals. Generell ist die Einrichtung im Caspar recht zusammengewürfelt und könnte grob als „Hipster-Style“ beschrieben werden, wo verschiedene Stile kombiniert werden. Dadurch entsteht ein besonders ungezwungenes Ambiente.

 
 
 

Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sind manche Wände mit großen Regalen ausgestattet, worin sich Bücher, dekoratives Geschirr oder weitere Leuchten präsentieren. Die Möbel mit warmer Holzfarbe fügen sich nahtlos in diese gemütliche Atmosphäre ein. Andere Räume sind wiederum in grau oder schwarz gehalten, was dem Lokal spannende Kontraste verschafft. Im „Hinterzimmer“ ist eine blau gemusterte Tapete angebracht, die die Gäste in die 70er Jahre entführt. Auf den Tischen und in Nischen finden sich auch ein paar Grünpflanzen.

Im Durchgangsbereich zum WC gibt es einen kleinen Shop, wo man ausgewählte Bücher kaufen kann. Außerdem ist es möglich, Säfte oder Kaffee für Caspar-Feeling in den eigenen vier Wänden mitzunehmen. Das WC sorgt beim ersten Besuch für Gesprächsstoff, weil Klopapierrollen mit verschiedenen Farben oder Designs den Benutzer*innen eine eher ungewöhnliche Auswahlmöglichkeit bieten.

Essen und Trinken

Neben dem Wohlfühlfaktor bestimmen natürlich die kulinarischen Angebote den Ruf eines Lokals. Neben gutem italienischem Kaffee, verschiedenen Heißgetränken wie Chai Latte oder selbstgemachten Limonaden erwartet euch hier eine große Teeauswahl. Außerdem möchten wir noch den selbstgebrauten Zitroneneistee erwähnen, der uns mit der dezenten Honignote überzeugte. Natürlich finden sich auch alkoholische Getränke auf der Karte, darunter etliche Craft-Biere und verschiedene Weine, sowie auch Hochprozentiges.

Ein absolutes Muss im Café Casper sind die frischen Kuchen. Das Angebot wechselt täglich, meist stehen zwei Sorten zur Auswahl. Bei unseren Besuchen haben wir bereits Rote-Rüben-Schokokuchen (viel besser, als es zunächst klingt!), Karottenkuchen, Süßkartoffelkuchen oder Cheesecake verkosten können. Alle davon waren ausgesprochen gut und haben den Kaffee perfekt ergänzt.

Mittagsmenü

Wie bereits erwähnt, gibt es im Caspar auch ein wöchentlich wechselndes Mittagsmenü. Dieses ist von 11:30 bis 14:30 verfügbar und bietet neben der herkömmlichen Karte eine preiswerte Möglichkeit für einen Mittagsimbiss. Dabei stehen drei Gerichte zur Auswahl, die zwischen 7,00 und 8,00 Euro kosten. Meist sind zwei der Angebote vegetarisch. Beispiele für die Speisen sind Karottennockerl, Makkaroni mit Kürbis, mit Quinoa gefüllter Paprika oder auch Pulled Pork Burger.

À la Carte zählen Brokkoliquiche, Gnocchi mit Schwammerl oder Beiried zu den Fixstartern. Ab 17:00 wird diese Karte noch erweitert und umfasst dann auch Fiakergulasch oder Kräuterfalafel. Als süßen Abschluss gibt es neben den Kuchenangebot auch Tiramisu, und abends noch zusätzlich Nougatknödel und Joghurt-Terine. Ihr seht, das Caspar ist weit mehr als nur ein Kaffeehaus!

 
 
 

Auf den Fotos könnt ihr ein Mittagsmenü mit Suppe sehen, auch diese ändert sich wöchentlich. Bei unserem Besuch war es eine Brokkoli-Kräuter-Suppe. Der mit Quinoa gefüllte Paprika mit Tomatensauce war Teil des Menüs, während die Brokkoli-Quiche auf der regulären Karte zu finden ist.

 

Café Caspar

Nach dem Essen muss es natürlich noch ein Kaffee sein! Hier seht ihr einen Cappuccino, einen Café Latte und einen roten Holundersaft. Wir haben uns auch durch das Kuchen-Angebot gekostet und die beiden „Kuchen des Tages“, einen Cheesecake und einen Rote-Rüben-Schokokuchen bestellt.

Fazit

Wer auf der Suche nach einem heimeligen Lokal ist, wo es guten Kaffee und auch abwechslungsreiche Speisen gibt, ist mit dem Café Caspar bestens beraten. Das preiswerte und ausgewogene Mittagsmenü ist perfekt für eine schnelle Mittagspause geeignet. Durch die langen Öffnungszeiten kann man aber auch einen After-Work- oder After-Uni-Umtrunk im Caspar genießen. Besonders das Wohnzimmer-Ambiente lässt euch den Alltag bei einem Gespräch mit Freund*innen oder einem guten Buch ganz schnell vergessen.

Kontakt und Information

Café Caspar

Grillparzerstraße 6, 1010 Wien, Österreich

https://cafecaspar.com/

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
11:00 bis 23:00 Uhr

Mittagstisch
11:30 bis 14:30 Uhr

à la Carte
17:00 bis 21:00 Uhr

Kontakt:
Telefon: 01 9576793
hallo@cafecaspar.com

Reservierung:
reservieren@cafecaspar.com

 
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von MarleneK

29. September 2020

ESSEN & TRINKEN
Hier erfährst du alles, was du über die Heurigen in Wien wissen solltest. Außerdem stellen wir dir die Top Heurigen in Wien vor!