Frühstücken in Wien - Teil 3

ESSEN & TRINKEN

veröffentlicht von marlies

14. Juni 2019

ESSEN & TRINKEN

Zum dritten Mal haben wir uns nun für euch auf die Suche nach Tipps zum Frühstücken in Wien gemacht. Warnhinweis: Dieser Beitrag könnte euch hungrig machen!

Wie ihr euch eventuell schon denken könnt, zählt neben dem Schreiben auch gutes Essen zu unseren Leidenschaften. Hin und wieder kombinieren wir auch unsere Lieblingshobbies und arbeiten in süßen Cafés oder machen Lokale zum Thema unserer Artikel – so auch dieses Mal. Um voller Energie in den Tag zu starten, darf für uns natürlich ein reichhaltiges Frühstück nicht fehlen. Aus diesem Grund haben wir Freunde und Familienmitglieder in gewisser Weise zwangsbeglückt und zum Frühstücken in Wien mitgenommen – beschwert hat sich allerdings niemand! 😉

Klyo

Das erste Lokal dieser Frühstücksserie nennt sich Klyo und ist schon länger kein Geheimtipp mehr. Es befindet sich in der Urania, also sehr zentral im ersten Wiener Gemeindebezirk, direkt am Donaukanal. Wir müssen ehrlich zugeben, dass uns die Entscheidung bei der vielfältigen Frühstückskarte nicht gerade leichtfiel: von Pancakes über Avocadobrot und Acai Bowls bis hin zu diversen Eiergerichten beinhaltet das Menü nämlich alles, was das Frühstückerherz begehrt. Auch die Getränkekarte kann sich sehen lassen: Smoothies, hausgemachte Limonaden und eine Vielfalt an Tee und Kaffee warten darauf, genossen zu werden. Besonders Langschläfer können sich auf das Frühstücksangebot freuen. Ganztägiges Frühstück ist hier die Devise. Ab 9 Uhr öffnet das Klyo seine Türen.

frühstück klyo

Auch die helle, freundliche Atmosphäre hat uns sehr gut gefallen, weshalb wir das Klyo von nun an häufiger besuchen werden. Nicht nur als Frühstückslokal, sondern auch als Restaurant und Bar können wir euch das kleine, aber feine Lokal am Donaukanal nur empfehlen.

The Brickmakers Pub & Kitchen

Auf den ersten Blick würde man es vielleicht nicht vermuten, aber The Brickmakers im siebten Bezirk hat sich auf ganzer Linie als Top Tipp zum Brunchen an Wochenenden und Feiertagen entpuppt. Vom klassischen Frühstück über Beef Tatar bis hin zu Pancakes ist auch hier für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden. Auch Porridge und hausgemachtes Granola könnt ihr euch schmecken lassen. Ein etwas ungewöhnliches Detail: neben den üblichen Getränken wie Kaffee oder Tee gibt’s hier zum Brunch auch den ein oder anderen Cocktail, das ist wohl Geschmackssache.

 
 
 

Bei unserem Besuch haben wir uns für Pancakes mit belgischer Schokoladensoße und Bananen, sowie für Beef Tartar entschieden. Egal, ob pikant oder süß: unsere Geschmacksknospen haben vor Freude getanzt!

Ab 10 Uhr bietet The Brickmakers an Wochenenden und Feiertagen Brunch à la carte. Auch dieses Lokal können wir euch guten Gewissens weiterempfehlen.

Zwettler Zwickl
Zwettler Zwickl

Mae Aurel

Das Mae Aurel im ersten Bezirk öffnete erst vor kurzem seine Türen, weshalb es derzeit noch ein absoluter Geheimtipp ist. Dass das Lokal gerade erst seinen Feinschliff erhält, merkten wir zum Beispiel daran, dass während unseres Besuches erst ein Teil der Dekoration seinen endgültigen Platz fand – das war allerdings gar kein Problem. Insgesamt besticht das Mae Aurel mit seiner sehr eleganten, perfekt abgestimmten Einrichtung, aber dennoch gemütlichen Atmosphäre.

Die Karte ist äußerst umfangreich: Frühstück gibt’s 8 Uhr morgens den ganzen Tag, aber auch eine ausgefallene Mittagskarte und sämtliche Getränke, die das Genießerherz begehrt, werden kredenzt. Das Mae Aurel eignet sich somit nicht nur zum Frühstücken, sondern auch für den Kaffee am Nachmittag oder für ein paar nette Abendstunden mit euren Liebsten. Beim Blick auf die Frühstückskarte schlug unser Herz höher. Die Basics in der Frühstückskategorie wurden nämlich nach Wiener Plätzen benannt (zB Tuchlauben, Salzgries, Am Graben,…). Auch sonst ist für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden. Besonders gut gefällt uns die Tatsache, dass hier ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass nur BIO-Eier verwendet werden.

 
 
 

Obwohl bei einer der Speisen, die wir probiert haben, der geschmackliche Feinschliff eventuell noch ein bisschen gefehlt hat, waren wir definitiv zufrieden und würden das Mae Aurel wieder besuchen. Und ganz nebenbei bemerkt: nicht nur die Speisen, sondern das ganze Lokal sind zu 100% Instagram-tauglich. 😉

Drechsler

Ein weiterer Frühstücksausflug führte uns in die Nähe des Naschmarkts – genauer gesagt in das ehemalige Café Drechsler (jetzt nur noch bekannt unter dem Namen Drechslerin der linken Wienzeile. Wir waren an einem Samstagvormittag im  Drechsler und es war bis auf den letzten Platz alles besetzt. Wir würden euch also dringend eine Reservierung im Voraus ans Herz legen. Nun aber zurück zu unseren Erfahrungen. Die überdimensionale Speisekarte überforderte uns im ersten Moment ein wenig. Nicht nur die Größe, sondern auch das Angebot waren nach einer kurzen Nacht etwas zu viel des Guten. 😉 Frühstück wird im Drechsler bis 15 Uhr serviert, somit hätten wir wohl auch etwas länger schlafen können. Die Frühaufsteher unter euch werden sogar schon ab 8 Uhr (Achtung: sonntags ab 9 Uhr) mit leckeren Speisen verwöhnt.

Auch hier wird in der Karte auf die biologischen und regionalen Produkte verwiesen – gefällt uns! Vegane Alternativen gibt’s zwar nicht zuhauf, aber hier sollte trotzdem für jede/n etwas leckeres zu finden sein.

 
 
 

Die Portionen waren bei unserem Besuch eher klein für den Preis, den wir bezahlt haben. Für gute Qualität zahlen wir allerdings gerne ein bisschen mehr. Hin und wieder darf man sich das allerdings schon gönnen, nicht wahr? So konnten wir wenigstens noch eine weitere Speise kosten, weil wir nochmal nachbestellt haben.

Wir hatten besonders viel Glück und durften das Schönwetter im überraschend ruhigen Gastgarten genießen. Beim Durchstöbern der Speisekarte wurden wir neugierig auf die weiteren Angebote im Drechsler, weshalb wir dem Lokal im 6. Bezirk bestimmt wieder einen Besuch abstatten werden.

Ein kleiner Fun Fact am Rande: im Drechsler wird auch Zwettler Bier serviert. Ein bisschen Heimatfeeling – vielleicht nicht unbedingt zum Frühstück, aber was soll’s!

 

Ihr seid bereits am Ende unseres Frühstücksguides angelangt. Gibt es Lokale zum Frühstücken in Wien, die ihr uns empfehlen könnt und die wir unbedingt in näherer Zukunft ausprobieren sollten? Erzählt es uns in den Kommentaren. Inspiration und Abwechslung sind bei uns immer willkommen. Wir wünschen euch beim Brunchen viel Spaß und guten Appetit!

 
 

veröffentlicht von david

14. Juni 2019

ESSEN & TRINKEN
Kaffee ist bittersüß - in vielerlei Hinsicht. Er ist so gut, aber doch auch so teuer. Für Studenten nicht unbedingt die beste Ausgangssituation. Wir haben nach billigem Kaffee für das Monatsende gesucht – oder generell für jedes kleine Budget.