ESSEN & TRINKEN

veröffentlicht von MarleneK

31. Mai 2021

ESSEN & TRINKEN

Du hast Lust, indisch zu essen? Wir haben uns durch die indischen Restaurants Wiens gekostet und stellen dir unsere Top 5 indischen Lokale vor!

Die klassischen Gerichte wie Pizza, Pasta, Burger oder Schnitzel sind zwar lecker, aber manchmal hast du bestimmt Lust, mal etwas ganz Anderes auszuprobieren. In Wien sind deine Möglichkeiten dabei beinahe endlos. Ein Beispiel dafür ist Indisch: Während die meisten Personen wahrscheinlich Curry als indische Spezialität kennen, hat die indische Cuisine noch so viel mehr zu bieten. Besonders für Vegetarier und Veganer ist Indisch super, da generell sehr viel fleischlos gekocht wird. Wir haben uns von einem indischen Restaurant Wiens zum nächsten gekostet unsere persönliche Highlights zusammengefasst. Hiermit präsentieren wir euch unsere Top 5 Inder in Wien!

Quelle: https://unsplash.com/photos/fDY8ag9OCpg

Curry on Fire

Unser erstes indisches Restaurant in Wien befindet sich mitten im Donauzentrum im 2. Stock. Hier wird moderne asiatische Küche angeboten, geworben wird mit den typisch indischen Gerichten wie Curry, Tee oder Basmati-Reis. Besonders empfehlen können wir neben dem bewährten Curry die unbekannteren Gerichte Pakora, Tandoori und Samosa.

Adresse: Wagramer Str. 79, 1220 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 11:00 bis 21:00

Rani

In diesem Fall gilt nomen est nomen – Rani ist indisch und bedeutet so viel wie Königin. Außerdem besteht Rani schon seit mehr als 30 Jahren und kocht auf erstklassigem Niveau. Die Besitzer werben damit, sowohl Fleisch, Fisch, Vegetarisches und Veganes auf der Speisekarte zu haben. Besonders für Vegetarier ist der hausgemachte indische Käse ein ganz besonderes Schmankerl. Eine weitere Besonderheit ist das importierte indische Bier namens Cobra. Außerdem gibt es ausgewählte Tandoor Speisen, die nach Belieben zubereitet werden. Dabei solltest du zwischen 10€ und 17€ für eine Hauptspeise einrechnen. Wer es gerne günstig mag, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Es werden bis zu 11 verschiedene Mittagsmenüs täglich zubereitet.

Da das Lokal mit über 120 Sitzplätzen sehr groß ist, kann es außerdem für Partys oder Firmenfeiern genutzt werden. Die Besitzer bitten allerdings um eine Reservierung.

Adresse: Webgasse 41, 1060 Wien

Öffnungszeiten:  Montag bis Sonntag 11:00 bis 14:30 und 18:00 bis 23:00

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/biryani-reis-lebensmittel-indian-1141444/

In-dish

Das In-dish findet ihr mitten im 1. Bezirk in der Nähe vom Karlsplatz. Das In-dish ist alles andere als ein 0815-Inder, es bezeichnet sich selbst als „Wiens erstes progressives indisches Restaurant“.  Das bemerkten wir schon, als wir den ersten Blick in die Speisekarte wagten – viele klassische indische Gerichte suchten wir vergeblich, dafür gibt es viele neue Speisen zum Durchkosten. Wie bei vielen Lokalen  im 1. Bezirk solltest du auch hier ein bisschen mehr Geld einplanen: Eine Hauptspeise kostet im Schnitt zwischen 15€ und 20€. Dafür können sich auch hier Vegetarier und Veganer freuen, denn es gibt gleich mehrere Speisen ohne Fleisch. Außerdem bietet das In-dish einen Sonntags-Thali-Brunch an, für den man sich verpflichtend anmelden muss.

Adresse: Schwarzenbergstraße 8, 1010 Wien

Öffnungszeiten: wochentags von 12:00 bis 22:00 und am Wochenende von 14:00 bis 22:00

Indus

Laut Falstaff ist Indus mit stolzen 78 Punkten das beste indische Restaurant Wiens. Auf der offiziellen Webseite kannst du dir auch viele offizielle Bewertungen zum Essen ansehen. Das Lokal fällt besonders durch den coolen Einrichtungsstil und der großen Speisekarte auf. So findest du eine eigene Kategorie zu vegetarischen Speisen. Für die Fleischesser ist das Hühner-Mango-Curry ein bekannter Geheimtipp des Hauses. Zum Indus gehört außerdem das indische Lokal „Sindh“, das sich in der Burggasse befindet.

Adresse: Radetzkystraße 20, 1030 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag sowie Sonntag 11:30 bis 14:30 und 18:00 bis 23:00, Samstag von 18:00 bis 23:00

Nirvana

Dieses Lokal ist ein ganz besonderer Geheimtipp von einer Bekannten, die aus Indien stammt und sich intensiv mit der indischen Kultur und der indischen Küche beschäftigt. Sie hat schon so manchen Inder ausprobiert und meint, das Nirvana ist das authentischste indische Essen, das sie in Wien gegessen hat. Auf der offiziellen Webseite finden sich viele Bewertungen. Essenstechnisch gibt es ähnliche Gerichte wie bei den meisten anderen Indern, die zuvor bereits erwähnt wurden.

Quelle: https://unsplash.com/photos/ZSukCSw5VV4

Wir hoffen, dir mit diesem Artikel einen kleinen Einblick gegeben zu haben, wo sich die besten Inder in Wien befinden. Außerdem haben wir uns noch damit beschäftigt, wo man in Wien außergewöhnlich essen gehen kannst, wenn du mal keinen Guster auf Indisch hast.

Was ist eurer Top indisches Restaurant in Wien? Erzählt uns in den Kommentaren davon!

 
 

veröffentlicht von Julia

31. Mai 2021

ESSEN & TRINKEN
Lebensmittelverschwendung ist ein großes Problem – vor allem für unsere Umwelt. Wie können wir aktiv werden und der Verschwendung den Kampf ansagen?