Miranda Bar

Quelle: Stadtbekannt
ESSEN & TRINKEN

veröffentlicht von Thomers

23. August 2019

ESSEN & TRINKEN

Die Miranda Bar ist eine hippe Cocktailbar im 6. Bezirk. Und hip ist auch schon das Stichwort.

Denn der Hipster wird sich hier wie zuhause fühlen und mit Sicherheit Gleichgesinnte finden. Egal ob es nun die dutt-tragenden Kellner sind, die den vollbärtigen Gästen im Flanellhemd ihren Makava bringen oder das Interieur, alles schreit hier förmlich nach Hipster-Erotik. Aber lasst euch von oberflächlichen Dingen nicht abschrecken. Auch wenn du der Hipsterkultur absolut nichts abgewinnen kannst, könnte die Miranda Bar doch etwas für dich sein.

Quelle: Stadtbekannt

Ambiente

Klein und gemütlich sind Worte, die das Innere der Cocktailbar ziemlich akkurat beschreiben. Abgesehen von ein paar Barhockern und kleinen Tischchen ist hier nicht viel Platz. Im Sommer ist das jedoch kein Problem, denn im großzügig aufgebauten Schanigarten findet sich mit Sicherheit ein passendes Fleckchen.
Hat man seine designierte Fläche für sich beansprucht, wird man mit einem Glas Wasser und Snacks willkommen geheißen. Dieser Gunstbeweis geht aufs Haus und schafft Kurzweil, während man auf die Getränke wartet.

Auswahl & Preis

Die Auswahl an Getränken ist groß. Abgesehen von den Standardcocktails gibt es eine ganze Karte mit Eigenkreationen.

Einige der genannten Eigenkreationen.

Darunter fallen auch kreative Schöpfungen wie zum Beispiel der Pumpkin Patch Sour, der unter anderem Kürbiskernöl und Eiklar enthält. Diese Eigenkreationen bewegen sich in einem Preisbereich von 10€ bis 15€, was für Cocktails nicht sonderlich überteuert ist. Die Standardcocktails sind etwas billiger. Geschmacklich überzeugen sie auf jeden Fall.

Ein Cocktail mit Kürbiskernöl. Farblich, wie auch geschmacklich, gewöhnungsbedürftig, nichtsdestoweniger empfehlenswert.

Kritik

Wenn man sich die Rezensionen so durchliest, kristallisiert sich schnell ein großer Kritikpunkt heraus: Das unfreundliche Personal. Mag sein, dass einige Leute diesbezüglich schlechte Erfahrungen gemacht haben, wir können das jedenfalls nicht bestätigen. Wie bereits oben erwähnt, wirst du in dieser Bar vielleicht nicht unbedingt dein neues Stammlokal finden, wenn du eine chronische Aversion gegen Hipster hast, aber ansonsten gibt es nichts auszusetzen. Bei unseren Besuchen waren die Kellner jedes Mal freundlich und zuvorkommend. Und sollte dies einmal nicht der Fall sein, nimm es dir nicht zu Herzen. Wir sind hier schließlich in Wien. Wenn man sich nach Freundlichkeit sehnt, könnte man auch in jede andere Stadt ziehen. In Wien wird man diese Sehnsucht jedenfalls vergeblich zu stillen suchen.

Adresse:

Esterházygasse 12
1060 Wien

Öffnungszeiten:
Mo – Do: 17:00 – 01:00
Fr – Sa: 17:00 – 03:00

 
Zwettler Zwickl
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von marlies

23. August 2019

ESSEN & TRINKEN
Erntedankfeste in Wien? Ja, ihr habt richtig gelesen. Hier erfahrt ihr, warum das Erntedankfest im Augarten der Top-Tipp für das erste Septemberwochenende ist.