Christkindlmarkt-Guide für Wien, Teil 1

unsplash.com - Alisa Anton
EVENTS & NIGHTLIFE

veröffentlicht von Julia

22. November 2019

EVENTS & NIGHTLIFE

Alle Jahre wieder – Die Weihnachtszeit steht vor der Tür, und mit ihr die Adventmarkt- Saison. Die schönsten Plätze Wiens verwandeln sich in festlich dekorierte Orte, wo es nach Punsch, gebrannten Mandeln und Erdäpfelspiralen duftet. Mit anderen Worten: Die perfekte Einstimmung auf Weihnachten!

Im Unterschied zu Waldviertler Adventmärkten, die oft nur über ein Wochenende ihre Tore öffnen, starten die meisten Wiener Märkte schon ab Mitte November und ziehen sich über mehrere Wochen bis Weihnachten oder sogar Silvester.

Je nachdem, welche Erwartungen man an die Christkindlmärkte hat, sind manche Märkte für euch wahrscheinlich besser geeignet als andere. Deswegen haben wir dieses Jahr einen Guide zusammengestellt, damit ihr den perfekten Adventmarkt besuchen und euch so gebührend auf die besinnliche Zeit des Jahres einstimmen könnt.

In diesem Beitrag findet ihr außerdem die Adressen und Öffi-Anfahrtsrouten, um euch die Planung einfacher zu machen. So könnt ihr einen Markt in der Nähe eurer Wohnung finden – oder auch einen in Uni-Nähe, um mit euren Studienkolleg*innen nach der Vorlesung auf einen schnellen Punsch zu gehen.

Wenn ihr eher so der „Hauptsoch duat gibt`s an guadn Glühwein!“- Typ seid, haben wir hier ein Ranking der besten Wiener Glühwein-Locations für euch. Enjoy!

wienerweihnachtstraum.at – Johannes Wiedl

Rathausplatz – Wiener Weihnachtstraum

Wir starten mit dem wohl bekanntesten und populärsten Weihnachtsmarkt Wiens, der bis weit über die Wiener Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Hier tummeln sich jeden Tag viele Besucher*innen – deswegen würde man Leuten, die große Menschenmengen weniger gern mögen oder ein ruhiges und besinnliches Ambiente bevorzugen, wahrscheinlich eher von diesem Markt abraten. Der Weihnachtstraum ist mit überdimensionalen Christbaumdekorationen und Unmengen von Lichterketten geschmückt – Weihnachtsstimmung á la „Last Christmas“ kommt hier also auf alle Fälle auf. Abgesehen davon gibt es hier ein buntes Sammelsurium von Ausstellern und Gastro-Betreibern (insgesamt um die 150 Stände), sodass sich hier bestimmt jede/r von euch etwas findet. Außerdem kann man sich wegen dem großen Angebot auch quer durch die Punsch- und Glühweinstände kosten.
Was den Wiener Weihnachtstraum außerdem einzigartig macht: Der „Kleine Eistraum“ lädt zum romantischen Eislaufen über eine Gesamtfläche von 3000m2 bei opulenten Lichtinstallationen ein.

Adresse: Rathausplatz, 1010 Wien

Anfahrt mit den Öffis:
U2 Rathaus / Schottentor, Volkstheater
U3 Volkstheater

 

spittelberg.at – Reinhard Podolsky / mediadesign.at

Weihnachtsmarkt am Spittelberg

„Romantik pur“ ist das Motto dieses Weihnachtsmarkts im alten Biedermeierviertel. Das liegt unter anderem wahrscheinlich daran, dass sich dieser stimmungsvolle Markt hauptsächlich über drei schmale, barocke Gässchen erstreckt – das Ambiente erinnert so an die kleinen Adventmärkte in unserer Waldviertler Heimat, wie z.B. in Weitra oder Zwettl. Für Pärchen, die ein paar ruhige Stunden verbringen wollen, bietet der Weihnachtsmarkt perfekte Voraussetzungen. Das kulinarische Angebot reicht von traditionell altösterreichischen Klassikern bis zu Speisen aus fernen Ländern. Auch nicht-ganz-so-weihnachtliche Gerichte wie Burger oder Pulled Pork stehen auf der Menükarte. Natürlich darf auch hier das regionale oder auch internationale Kunsthandwerk nicht fehlen. Wenn du also nach einem einzigartigen Weihnachtsgeschenk für deine Liebsten suchst, wirst du hier bestimmt fündig.

Adresse: Stiftgasse / Schrankgasse / Spittelberggasse / Gutenberggasse, 1070 Wien

Anfahrt mit den Öffis:
U-Bahn: U2 und U3 Station Volkstheater, U3 Neubaugasse
Straßenbahn: 49 Stiftgasse / Volkstheater / Kirchengasse
Bus: 48A Volkstheater, St. Ulrichs Platz, 13A Kirchengasse

 

weihnachtsmarkt.at – (c) MAGMAG Events & Promotion GmbH

Weihnachtsmarkt Stephansplatz

Ein weiterer Klassiker der Wiener Christkindlmärkte. Durch die Lage im Zentrum der Innenstadt muss man hier mit vielen Leuten und natürlich auch Touristen rechnen. Doch gerade diese zentrale Lage in der Nähe von berühmten Bauten macht euren Besuch einzigartig: Glühwein trinken, und dabei auf das Wahrzeichen unserer Bundeshauptstadt zu blicken – da fühlt man sich fast selbst wie ein Tourist in der eigenen Stadt. Dieser Markt würde sich also perfekt für einen Ausflug mit Freund*innen oder Verwandten eignen, die euch in Wien besuchen. Das kulinarische Angebot ist sehr darauf bedacht, qualitativ hochwertig und abwechslungsreich zu sein. Daneben wird auch eine große Auswahl an Geschenkideen aus dem handwerklichen und künstlerischen Sektor angeboten, häufig mit Ursprung aus Österreich.

Adresse: Stephansplatz 1, 1010 Wien

Anfahrt mit den Öffis:
U-Bahn U1 und U3 Station Stephansplatz

 

Pixabay / Julius Silver

Wintermarkt am Riesenradplatz

Diesen Markt zählt mit seinen 10 Jahren zu den jüngsten Adventmärkten – er steht seitdem – ganz im Sinne des Praters – für ein aufregendes Unterhaltungsprogramm. All jene von euch, die mit dem besinnlichen und andächtigen Weihnachts-Spirit nur wenig anfangen können, sind hier goldrichtig. So wird für Kinder ein Winterzug oder ein Winterzirkus angeboten, für die älteren Besucher stehen trotz der Wintersaison viele andere Attraktionen des Praters zur Verfügung – und das in bunter Weihnachtsbeleuchtung. Dazu zählen beispielsweise das Kettenkarussell oder klassischerweise das Wiener Riesenrad. Doch nicht nur für Action-Begeisterte ist gesorgt: ab Mittwoch finden an jedem Tag Live- Konzerte auf einer opulenten Bühne am Riesenradplatz statt. Hier lautet das Motto eher „Rock and Roll statt Stille Nacht“: von Gospel über Funk, Rock oder Soul kann man hier unterschiedlichsten Künstlern lauschen. Auch hier ist natürlich für das leibliche Wohl gesorgt.

Adresse: Prater 7/3, 1020 Wien

Anfahrt mit den Öffis:
U-Bahn U1 und U2 Station Praterstern

 

Gestecke mit Weihnachtssternen in den Glashäusern der Gärten

Blumengärten Hirschstetten

Ein Geheimtipp für alle Transdanubier oder „Tagesgäste“: Der Adventmarkt mit Weihnachtsausstellung in den Blumengärten Hirschstetten. Die kostenlos zugängliche Ausstellung findet heuer unter dem Motto „bezaubernde Weihnachtsklänge“ statt, also kann man sich beim Betrachten der überdimensionalen Blumengestecke in den (warmen!) Glashäusern der Gärten wohl auf stimmungsvolle Klänge einstellen. Neben der Präsentation von winterlichen Blumen und Märchenszenen finden parallel zwei Weihnachtsmärkte statt: einer davon bietet vorrangig biologische und regionale Köstlichkeiten an. Daneben gibt es noch den „klassischen“ Adventmarkt, wo sich Handwerkskunst, Spielzeug und natürlich auch Gastronomie findet.
Auch hier ist ein abwechslungsreiches Musikprogramm geplant: ob klassische Weihnachtslieder, Country X-Mas oder Wienerische Musik, hier ist für jeden etwas dabei.
Der Hirschstettner Adventmarkt besticht vor allem durch seine „Abgelegenheit“, wodurch ihr keine großen Menschenmassen fürchten müsst. Die Preise sind im Vergleich zu anderen Märkten auch schwer in Ordnung.

Adresse: Quadenstraße 15, 1220 Wien

Anfahrt mit den Öffis:
Straßenbahn 26 – Spargelfeldstraße
Bus 95A, 95B oder 22A – Blumengärten Hirschstetten

 
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von Julia

22. November 2019

EVENTS & NIGHTLIFE
Sie ziehen jährlich Millionen von Besuchern an und lassen euch für ein paar Stunden den vorweihnachtlichen Stress vergessen. Verschiedenste Aromen verwöhnen eure Sinne: von Zimt und Sternanis im Glühwein bis zum Duft der handgefertigten Kerzen. Die Rede ist hier natürlich von den Wiener Christkindlmärkten - Hier kommt der zweite Teil unseres Adventmarkt-Guides für Wien.