WOODMAN: Neue Location, alte Freunde und gutes Bier

Philipp Lipiarski / goodlifecrew.at
EVENTS & NIGHTLIFE

veröffentlicht von Carina

22. September 2016

EVENTS & NIGHTLIFE

Der nächste WOODMAN steht vor der Tür – diesmal in einer neuen Location! Wir haben die Veranstalter zum Interview gebeten und spannende Details erfahren.

Spätestens jetzt, wenn der Sommerurlaub vorbei ist und das Semester wieder beginnt, zieht es viele junge Waldviertler zurück in ihre Zweitheimat, nach Wien. Und dort treffen sie sich dann pünktlich zu Semesterbeginn zu einer der etabliertesten Partys in der ganzen Stadt – zum legendären WOODMAN. Bei der nächsten Auflage des Kult-Events wird es ein paar spannende Änderungen geben. Denn in den letzten Jahren ist das Waldviertlerfest im Palais Eschenbach über die Bühne gegangen, jetzt zieht es um ins chice Chaya Fuera.

WOODMAN ist, kurz erklärt, ein Event, der einmal zu Beginn des Sommersemesters und einmal zu Beginn des Wintersemesters stattfindet und jedes Mal Scharen an feierlustigen Waldviertlern anzieht. Hier triffst du Leute, die du schon lange nicht gesehen hast, kannst dein Bier zu vernünftigen Preisen genießen und bekommst am Dancefloor Musik serviert, zu der man richtig hemmungslos abfeiern kann. Am WOODMAN fühlt man sich als Waldviertler einfach zuhause und geht so schnell auch nicht wieder. Deshalb kommen viele auch für diesen einen Abend extra aus dem Waldviertel nach Wien. Dass man am nächsten Morgen nur schwer zur Vorlesung oder zur Arbeit aufstehen kann, gehört da dazu. Ist es aber auf jeden Fall wert.

Verständlich also, dass sich viele schon wieder auf den nächsten WOODMAN freuen. Dieser findet am 27. Oktober statt – und zwar erstmals im Chaya Fuera. Wer den Club im 7. Bezirk kennt, kann sich den WOODMAN dort sicher gut vorstellen – gute Öffi-Anbindung (U6, U3, 13A, 49 und 5), topmoderne Location und weniger Stufen als im Palais Eschenbach 😉 Wir haben mit den Veranstaltern Thomas Mang und Jakob Dalik über den Umzug und die neue Location gesprochen.

– Nun steht es fest: Der nächste WOODMAN am 27. Oktober findet erstmals im Chaya Fuera statt. Warum zieht der Kult-Event um?

Jakob: Das Palais Eschenbach war seit 2011 die Heimat des WOODMAN, wir haben dort zehn großartige Waldviertlerfeste gefeiert. 2016 haben allerdings die Location-Besitzer beschlossen, sich ausschließlich auf Business-Events und Konzertveranstaltungen zu spezialisieren. Somit mussten alle Clubbing-Veranstalter aus dem Palais Eschenbach ausziehen – wie auch wir 🙁
– Es ist bestimmt nicht leicht, die passende Location für einen etablierten Event dieser Größenordnung zu finden. Wie ist es euch dabei gegangen?
Thomas: Es war wirklich nicht leicht. Wir haben nach einer zentralen und ausreichend großen Location gesucht. Zusätzlich war es uns sehr wichtig, die attraktiven Preise für Getränke und Eintritt der letzten Jahre halten zu können. Locations, bei denen du zehn Euro Eintritt verlangen musst und acht Euro für den Longdrink kassiert werden, haben uns nicht interessiert. Und natürlich war es uns wichtig, dass beim WOODMAN gutes Waldviertler Bier gezapft wird 🙂
Chaya Fuera

Das Chaya Fuera wird die neue WOODMAN-Heimat.

– Warum habt ihr euch dann schlussendlich für das Chaya Fuera entschieden?

Jakob: Die Betreiber des Chaya Fuera waren im Gegensatz zu anderen außerordentlich bemüht. Sie haben angeboten, ihr gesamtes Gastrokonzept für uns zu adaptieren. Wir können dadurch unseren Waldviertler Gästen ähnlich günstige Getränkepreise wie in den letzten Jahren bieten. Außerdem wird nur für uns erstmalig hinter den Bars des Chaya Fuera frisches Zwettler Bier gezapft – das war kein unwesentliches Argument für unsere aus dem Waldviertel verwöhnten Geschmacksnerven 😉
Das moderne Flair des Clubs, die zentrale Lage im 7. Bezirk und die technische Ausstattung haben uns zusätzlich überzeugt.
– Was erwartet das Partyvolk in der neuen Location? Was wird ganz anders werden? 
Thomas: Durch die umfangreichen technischen Möglichkeiten erwarten wir eine noch bessere Stimmung. Besonders der Sound auf der Tanzfläche wird im Chaya Fuera besser sein. Mit neuen Panomara-Projektionen (mehr als 60m Länge) werden wir eigens kreierte WOODMAN-Visuals an die Wände werfen. Das soll gemeinsam mit anderen Installationen ein einzigartiges WOODMAN-Flair in den Club zaubern.
– Wer wird uns auf den Dancefloors einheizen? Dürfen wir uns beim nächsten WOODMAN wieder auf ein Motto und Getränkeaktionen freuen?
Jakob: Am Dancefloor bleibt alles wie gehabt. Unser langjähriger Resident DJ STARI wird auch am 27. Oktober den speziellen WOODMAN-Sound zum Besten geben. Es ist mittlerweile zur Tradition geworden, dass wir den Herbst-WOODMAN unter das Motto „WOODMAN goes Dirndl & Lederhosn“ stellen. Das wird auch diesmal wieder so sein.
Ebenfalls bestehen bleibt die bereits gewohnte Happy Hour von 21:00-22:00, auch Aktionen unserer Partner wird es wieder geben.
woodman wien partyvolk

Viele schöne Leute, die man schon lange nicht gesehen hat – so lässt sich der WOODMAN auch zusammenfassen. © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at

– Den ersten WOODMAN haben die Waldviertler 1992 in Wien gefeiert. Was hat sich seither verändert?
Thomas: Die Geschichte des WOODMAN ist wahrscheinlich einzigartig. 1992 haben sich Freunde aus dem Waldviertel in einem Keller im 8. Bezirk getroffen und hätten wahrscheinlich nie gedacht, dass dieser Event über Jahrzehnte bestehen bleibt und zu DEM Treffpunkt für Waldviertler in Wien wird.
Jakob und ich haben die Veranstaltung 2008 übernommen und versuchten, die Marke „WOODMAN“ auszubauen. Der Event erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit, besonders die Stammgäste werden laufend mehr. Es ist manchmal fast nicht zu glauben, wie viele Anfragen wir Monate vor geplanten Events bekommen: Viele Berufstätige möchten sich am Tag nach WOODMAN unbedingt Urlaub nehmen. Teilweise pilgern auch wirklich große Gruppen nur für den einen Abend aus dem Waldviertel nach Wien.
Obwohl Woodman ständig wächst und neue Zielgruppen erschließt (jedes Jahr kommen „neue“ Studenten und Berufstätige aus dem Waldviertel nach Wien), war es uns enorm wichtig, die großen Eckpfeiler des Woodman nie zu verändern:
  1. WOODMAN-Events werden immer an Donnerstagen stattfinden.
  2. Die Getränkepreise beim WOODMAN werden niemals so hoch wie in einem Wiener Nobel-Club sein.
  3. Man wird am WOODMAN immer bekannte Leute treffen, die man schon lange nicht mehr gesehen hat.

Wir freuen uns bereits sehr auf die kommenden WOODMAN-Events im Chaya Fuera. Denn feiern können wir Waldviertler verdammt gut. Party Rock!

Wenn du es jetzt auch kaum mehr erwarten kannst, vertreibt dir Sophie die Zeit ein bisschen mit ihren Erfahrungen als WOODMAN-Barkeeperin.

 
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von stephi

22. September 2016

EVENTS & NIGHTLIFE
Im Wiener Prater hieß es vom 22. September bis zum 9. Oktober „O´zapft is!“. Was das Wiener Oktoberfest zu bieten hatte, haben wir uns angesehen.