5 Hallenbad-Tipps in Wien

© Thomas Park via unsplash.com
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von Julia

8. März 2020

FREIZEIT & SPORT

Für die kühle Zeit im Jahr ohne Sommerbäder oder die Donau: wir geben euch 5 Tipps für einen Besuch in einem Hallenbad in Wien.

Ganz gleich, ob ihr sportliches Schwimmen bevorzugt, oder einfach mal einen Tapetenwechsel und Zeit zum Ausspannen braucht – die Hallenbäder, Kombibäder und Saunabäder in Wien haben für jeden das, was man gerade braucht.
Natürlich kann es auch in der warmen Jahreszeit ungemütliche Tage geben, wo ein Besuch in einem warmen Hallenbad oder einer Sauna in Wien perfekt ist, um einfach mal abzuschalten.

Mit Ausnahme des Stadthallenbads sind die hier aufgelisteten Tipps Hallenbäder der Stadt Wien. Sie alle haben gemeinsame Preistarife. Kurz zusammengefasst kostet eine Erwachsenenkarte für 5 Stunden 6,20 Euro, eine ermäßigte Karte 4,60 Euro (für Studierende, Menschen mit Behinderungen, SeniorInnen usw.) Mit Sauna kommt man auf 16 Euro oder ermäßigt auf 11,60 Euro. 2,5 Stunden kosten euch 4,60 Euro.

Die Sommersaison beginnt übrigens in den ersten Maitagen und endet Ende September. Wer auf der Suche nach Sommer- und Freibädern in Wien ist, wird in unserem allgemeinen Schwimmbad-Guide Wien fündig.

View this post on Instagram

Hello Beauty . . #amalienbad #öffentlichebadeanstalt #stadtwien #igersvienna #accidentallywesanderson #symmetry #schwimmbad #pool #viennaarchitecture #reumannplatz #favoriten #artdeco #artnouveau #wienliebe #vienna #meinwien #wiennurduallein #seeninwien #wiendubistsoschön #wienerecken #roteswien

A post shared by Nelo Ruber (@nelo_ruber) on

1. Amalienbad

Los geht’s am Reumannplatz mit dem Amalienbad. Ganz besonders ist hier die Jugendstilarchitektur mit Art Decó-Elementen, sowie die Überdachung aus Glas. Die Wände zieren dekorative Fliesen im Mosaik-Look, die das Bad ästhetisch zu etwas ganz Besonderem machen.

Das Bad gibt es seit 1926, damals zähle dieses Hallenbad in Wien zu den größten Bädern Europas. Leider wurde im zweiten Weltkrieg das Gebäude beschädigt, wodurch viele architektonische Elemente verloren gingen. Das ursprüngliche Ambiente ist aber immer noch spürbar.

Neben dem 33 Meter langem Sportbecken in der Haupthalle gibt es noch ein Kinderbecken und ein Trainingsbecken. Der Wellnessbereich wartet mit zwei Saunas, einem Dampfbad, einem Whirlpool und einer Infrarotkabine auf. Im selben Gebäude wie das Bad befindet sich außerdem ein Kosmetiksalon und ein Ambulatorium für Physiotherapie. Natürlich findet man auch ein Restaurant, wo man sich zwischendurch stärken kann.

Adresse: Reumannplatz 23, 1100 Wien
Telefon: 01-607 47 47

 

Wikimedia Commons / Schwimmschule Steiner

2. Stadthallenbad

Dieses Bad bietet für die SportlerInnen unter euch perfekte Voraussetzungen, denn das Stadthallenbad ist die größte Sportschwimmhalle Wiens. Für einen gemütlichen Erholungstag ist es vielleicht weniger gut geeignet, weil das Wasser zugunsten des Schwimmsports auch etwas kälter ist. Es wurde 2014 generalsaniert, außerdem wurde eine große Erweiterung der Saunalandschaft vorgenommen. Im neuen Turmspringbereich könnt ihr auf 3, 5, 7,5 und 10 Meter hohen Türmen euren Mut testen.

Im Stadthallenbad findet man drei Schwimmbecken: das große Sportbecken, ein Nichtschwimmerbecken und ein Trainingsbecken, wobei letzteres leider nur von Vereinen benutzt werden darf. Das Hauptbecken hat die Besonderheit, dass der Boden in der Höhe verstellt werden kann, und so der Nichtschwimmerbereich angepasst werden kann.

Neben dem Hauptschwimmbecken befindet sich eine große Tribüne für nationale und internationale Wettbewerbe im Schwimmen und Turmspringen.
Die Saunalandschaft hat zwei Geschosse, wo ihr in fünf Saunas sowie zwei Dampfbädern entspannen könnt.

Dieses Hallenbad ist die einzige Ausnahme bei den standardisierten Preisen, weil es nicht im Besitz der Stadt Wien ist. Hier kostet eine Erwachsenen-Tageskarte 6,50 Euro, mit Sauna beträgt der Preis 17,50 Euro.

Adresse: Hütteldorfer Straße 2H, 1150 Wien
e-Mail: info@wienersportstaetten.at
Telefon: +43 1 890 93 00

 

Wikimedia Commons / MacKrys

3. Floridsdorfer Bad

Das Floridsdorfer Bad ist ein reines Hallenbad – für den Sommer steht aber eine Liegewiese und Sonnenterasse bereit. Es bietet insgesamt einen guten Ausgleich zwischen Sport und Wellness.

In der Schwimmhalle befinden sich ein Sportbecken, ein Mehrzweckbecken und ein Kinder- & Babybecken. Der Sprungturm und ein Lehrschwimmbecken dürfen nur von Schulen und Vereinen genutzt werden. Das 1-Meter Brett steht allerdings jedem frei.

Saunatechnisch finden sich hier zwei Saunas, ein Dampfbad und eine Kräuter- und Eukalyptuskammer. Daneben gibt es noch einen Whirlpool und ein Brausebad für die Körperpflege. Die Sauna hat einen Damen- und Herrenbereich, je nach Tag und Uhrzeit werden die Bereiche getrennt oder gemeinsam betrieben.

Weitere Angebote des Floridsdorfer Bads sind ein Fitnessstudio direkt im Haus, sowie ein Kosmetikbereich. Auch hier gehört ein Restaurant zum Hallenbad dazu.

Adresse: Franklinstraße 22, 1210 Wien
Telefon: 01-271 13 47

 

Wikimedia Commons / Wolfgang Glock

4. Hütteldorfer Bad

Ein weiteres Hallenbad in Wien ist das Hütteldorfer Bad. Neben den klassischen Hallenbad-Angeboten wie einem Sportbecken findet man im Hütteldorfer Bad viele Action- und Spaßbereiche. Erlebnisbecken, Pools mit Massagedüsen, ein Strömungskanal und Wasserfall heben das Hütteldorfer Bad von anderen Hallenbädern ab. Im Sommer kann man den großzügigen Freibereich mit Außenschwimmbecken, Felsengrotte und „Blubber-Liegen“ nutzen. Als spaßige Abwechslung zum Schwimmen gibt es auch eine Röhrenrutsche.

Für die Wellness-Begeisterten unter euch umfasst das Angebot des Hütteldorfer Bads drei unterschiedliche Saunas mit Freibereich, eine Dampfkammer, ein Whirlpool und eine Infrarotkabine.

Kulinarisch stehen ein Restaurant und ein Saunabuffet für alle hungrigen Gäste bereit, auch für Nicht-Sauna-NutzerInnen.

Adresse: Linzer Straße 376, 1140 Wien
Telefon +43 1 416 38 20

 

View this post on Instagram

A post shared by Mario (@mario.pustaras) on

5. Hietzinger Bad

Das Hietzinger Bad ist ein Kombibad, besteht also aus einem Hallen- und einem Freibad. Im Hallenbad findet sich ein Sportbecken, ein Familienbecken und ein Babybecken, im Freibereich gibt es dieselbe Auswahl an Becken nochmal. In das Außen-Familienbecken führt eine Outdoor-Breitrutsche. Draußen stehen außerdem ein Beachvolleyballplatz, Spiel- und Turnplätze und Freiluftschach für euch bereit.

Das besondere an diesem Hallenbad in Wien ist der tolle Ausblick auf den Wienerwald, Richtung Lainzer Tiergarten. Im Hallenbad selbst findet man viele Grünpflanzen, die die Atmosphäre sehr angenehm machen.

Auch hier bieten ein Restaurant und ein Saunabuffet eine weitreichende Speisekarte an. Im Sauna-Bereich findet man eine finnische Sauna sowie eine Außendampfkammer vor.
Achtung: der Parkplatz vor dem Bad ist gebührenpflichtig!

Adresse: Atzgersdorfer Straße 14, 1130 Wien
Telefon: +43 1 804 53 19

 
 

veröffentlicht von MarleneK

8. März 2020

FREIZEIT & SPORT
Wenn man sich nicht täglich sieht, ist es gar nicht so leicht, eine Freundschaft zu pflegen. Wir haben einige Tipps gesucht, wie das trotzdem gelingt!