Bücherwurm im Wunderland: Buchhandlungen in Wien

Foto: Darwin Vegher
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von david

8. Oktober 2019

FREIZEIT & SPORT

Buchhandlungen sind Zeitkapseln. Magisch. Ein bisschen wie Bibliotheken. Nur anders. Wir haben die besten in ganz Wien.

Das Buch ist tot, hoch lebe das Buch. Es ist ein nie endender Kreislauf. Das gedruckte Buch wird totgesagt, es entbrennt eine angeheizte Diskussion darüber, ob Bücher vor dem Aus stehen und schließlich versiegt der Diskurs irgendwo im täglichen Nachrichtengefecht. Fakt ist: Es werden tatsächlich jährlich weniger Bücher verkauft. In Deutschland waren es 2017 gut 367 Millionen. Vor dem drastischen Ende steht das Medium aber noch lange nicht. Im Jahr 2004, also gut 13 Jahre zuvor, wurden in Deutschland gut 381 Millionen Bücher verkauft. Dazwischen wurde die Zahl einmal mehr, dann wieder weniger. Auch die Lesegewohnheiten der Deutschen sind über die Jahre relativ stabil geblieben. Tod des Buches also? Keineswegs. Genauso wenig werden in nächster Zeit Buchhandlungen aussterben.

Bücher sind immer noch das langlebigste und informationsreichste Medium aller Zeiten. Ob in 3000 Jahren irgendjemand noch Game of Thrones schauen wird? Wohl kaum. Odyssee oder Ilias von Homer, der im siebten Jahrhundert vor Christus gelebt hat, sind hingegen bis heute Klassiker. Bücher bilden. Sie speichern Geschichten und erzählen sie bis ins letzte Detail. Sie zerren einen in fremde Welten und spucken einen erst wieder aus, wenn man das letzte Blatt gewendet hat. Manche erklären auch einfach nur die Welt. Ohne große Geschichte. Dafür mit viel Wissen drumherum.

Wo bekommt man Bücher her? Am ehesten aus der Bibliothek oder von der Buchhandlung. Manchmal von Amazon. Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich entscheiden. Jeder, der sich gerne in Bücher verliert, weiß ohnehin: Nichts geht über Stöberstunden in urigen Buchhandlungen. Gerade im Waldviertel gibt es davon allerdings nicht gerade viele. Dafür kann man gut draußen lesen. In Wien ist es umgekehrt. Es gibt unzählige Buchhandlungen mit schier endlos gefüllten Regalen. Um draußen zu lesen, fährt man hingegen oft weiter als in die Buchhandlung. Aber gut. Wir konzentrieren uns hier auf Buchhandlungen. Und davon bietet Wien einige. Die allerbesten haben wir hier zusammengefasst.

1. Buchkontor

Den Anfang macht das Buchkontor, die hippe Buchhandlung um die Ecke. Also wahrscheinlich nicht ganz. Aber auf jeden Fall in der Nähe der Stadthalle im 15. Bezirk. Das besondere hier: Das Buchkontor schafft es, das urig-alte Buchhandlungs-Gefühl mit Moderninät zu kombinieren. Es klingt vielleicht etwas abgedroschen, aber es fühlt sich tatsächlich genau so an. Die Einrichtung ist modern, der Innenraum hell und gleichzeitig hat man das Gefühl, sich in den Untiefen der Literatur zu verlieren.

Mit einer kleinen Aufgabe entlassen wir Sie ins Wochenende: Beschreiben Sie in einem kurzen Satz, was DAS Buchkontor für…

Gepostet von Buchkontor am Freitag, 19. September 2014

Wer also auf der Hauptbibliothek ist und dann doch einmal zu viel ihr hat – oder einfach ein Buch für sich selbst haben möchte – das Buchkontor ist nur 5 Minuten entfernt.

Adresse: Kriemhildplatz 1, 1150 Wien
U-Bahn:
U6 Burggasse-Stadthalle
Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 9:30 bis 18 Uhr / Donnerstag: bis 19 Uhr / Samstag: 9 bis 13 Uhr

2. Kuppitsch

Die Buchhandlung Kuppitsch ist die(!) Buchhandlung in Wien. Sie ist eine der ältesten Buchhandlungen der ganzen Stadt und liegt direkt am Schottentor fast direkt neben der Universität Wien. Wer ein bisschen in Wien unterwegs ist, ist mit Sicherheit schon an der Buchhandlung Kuppitsch vorbeigekommen. So geschichtsträchtig wie sie ist, fühlt sie sich auch an. Über drei Stockwerke sammeln sich hier Romane, Bestselleristik, Literaturklassiker, Hörbücher und wissenschaftliche Fachliteratur. Jedes Stockerwerk ist anders – und in jedem finden sich andere Mitarbeiter, die einem wirklich gut weiterhelfen können. In der Buchhandlung Kuppitsch weiß man, wie Buchhandlung funktioniert.

View this post on Instagram

Vor der Auslage der Buchhandlung Kuppitsch 😀 #gewinnergrübelnnicht #textsicher #autorin

A post shared by Pamela Obermaier (@pamela_obermaier) on

Gewissermaßen ist die Buchhandlung auch das Amazon Wiens – abgesehen von Thalia. Über ihre Website können Kunden nämlich auch online Bücher und sogar E-Books bestellen.

Adresse: Schottengasse 4, 1010 Wien
U-Bahn:
U2 Schottentor
Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 9 bis 19 Uhr / Samstag: 10 bis 18 Uhr

3. Lhotzkys Literaturbuffet

Irgendwie Buchhandlung. Aber auch irgendwie Café. Als ich das erste Mal zufällig in Lhotzkys Literaturbuffet gelaufen bin, war das ein durchaus interessantes Erlebnis. Das Literaturbuffet ist im Prinzip ein Raum mit einem weiteren Nebenraum, die beide bis zum Rand mit Büchern gefüllt sind. Gleichzeitig stehen inmitten des Hauptraums einige Tische. Tische für Kaffee, Frühstück und Süßes. Mit all den Büchern um sich herum gemütlich eine Tasse Kaffee zu trinken ist schon ein schrulliges Gefühl.

Gepostet von Wolfgang H. Wögerer am Freitag, 17. Mai 2013

Wer eine ruhige Stunde hat und zufällig die Taborstraße entlanggeht, kommt als Buchliebhaber definitiv auf seine Kosten. Oh, und habe ich schon erwähnt, dass das Personal total lieb ist?

Adresse: Taborstraße 28, 1020 Wien
U-Bahn:
U2 Taborstraße, U1 Nestroyplatz
Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 9 bis 18 Uhr / Samstag: 9 bis 13 Uhr

4. Phil

Das Phil: ein Elefant der Wiener Café- und Bücherszene. Jeder, der mit einem dieser beiden Dinge in Wien schon in Berührung gekommen ist, hat zumindest schon einmal vom Phil gehört. Wie Lhotzkys Literaturbuffet vereint das Phil Café und Buchhandlung. Während das Literaturbuffet allerdings mehr Buchhandlung als Café ist, ist es im Phil genau umgekehrt. In erster Linie ist es nämlich ein Café. Ein verdammt gutes sogar. Gleichzeitig bietet es eine Bücherecke, mit unterschiedlichsten Werken in deutscher und englischer Sprache.

View this post on Instagram

Friday afternoon studying session in a place that offers coffee and books. What more could you want?

A post shared by Kristina . Vienna (@standard_of_grace) on

Das Phil ist gerade auch für kurzfristige Geschenke gut geeignet. Die Bücher, die hier auflegen, bieten tendenziell echten Mehrwer und eignen sich für ein eher breites Publikum. Abseits von Büchern und Kaffee gibt es hier auch Platten, DVDs und sogar Möbel zu kaufen. Aus diesem Grund haben wir ihm sogar einen eigenen Artikel gewidmet.

Adresse: Gumpendorfer Straße 10-12, 1060 Wien
U-Bahn: 
U2 Museumsquartier, U4 Kettenbrückengasse, U1/U2/U4 Karlsplatz
Öffnungszeiten: 
Dienstag bis Sonntag: 9 bis 1 Uhr / Samstag: 17 bis 1 Uhr

5. Shakespear & Company

Darf’s eher englischsprachige Literatur sein? Shakespear vielleicht? Dann dürfte die nächste Buchhandlung interessant sein. Bei was denkst du beim Wort Shakespear? Stell‘ dir genau das als Buchhandlung vor. Genau so sieht es im Shakespear & Company aus. Bereits der Eingang der Buchhandlung strahlt Literatur aus, doch ihr wahres Ich offenbart sich erst im Inneren. Bücher türmen sich auf allen erdenklichen Ablageflächen. Da und dort hängt ein alt aussehendes Gemälde. Dazwischen Buchhändler, die einem mit scheinbar unendlichem Wissen weiterhelfen. Kurzum: Das Shakespear & Company ist Literatur als Raum. Anders lässt es sich kaum beschreiben.

Gepostet von Shakespeare and Company Vienna am Montag, 31. Juli 2017

Und um nochmal zum Englisch-Aspekt zurückzukommen: Das Shakespear & Company ist eine englischsprachige Buchhandlung. Dementsprechende Literatur findet sich hier auch. Wer also englische Literatur liebt – that’s your place to be.

Adresse: Sterngasse 2, 1010 Wien
U-Bahn:
U4 Schwedenplatz
Öffnungszeiten: 
Montag bis Samstag: 9 bis 21 Uhr

 

Als Kulturstadt bietet Wien noch unzählige mythische, dunkle, helle, interessante, große und kleine weitere Buchhandlungen. Literaturjunkies kommen definitiv auf ihre Kosten. Vor allem die kleinsten, unscheinbaren Buchhandlungen sind oftmals interessanter als die großen, bekannteren Buchhandlungen. Dazu kommen noch die unzähligen Flohmärkte in Wien – dort lassen sich wahre Buch-Schätze ergattern. In diesem Sinn: Viel Freude beim Lesen.

 
Zwettler Zwickl
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von david

8. Oktober 2019

FREIZEIT & SPORT
Es gibt zwei Gruppen an Menschen: Läufer und Nicht-Läufer. Laufen bringt aber viele Vorteile mit sich und kann verdammt viel Spaß machen - vor allem bei Veranstaltungen. Wir haben deshalb die besten Laufevents in Wien gesucht.