Campus der Universität Wien - Ein Standort wird 20 Jahre alt

Ein gewöhnlicher Frühlingstag am Campus
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von sebastian

7. Mai 2018

FREIZEIT & SPORT

Campus? Da geh‘ ich doch nur zum Studieren hin, oder? Falsch, denn hier kannst du auch einfach nur chillen oder ein kühles Zwettler genießen. Wo und wie zeigen wir dir!

Wenn du an der Uni Wien studierst, hattest du möglicherweise schon das eine oder andere Mal das Vergnügen, eine Vorlesung am Campus der Universität Wien zu besuchen. Seit 1998 ist er ein Standort jener Universität und feiert somit heuer sein 20-jähriges Jubiläum.

Warum wird der Campus erst 20 Jahre alt?

Das liegt ganz einfach daran, dass das Gelände und die Bauten früher als Krankenhaus genutzt wurden. Menschen, die schon seit langer Zeit in Wien wohnen, nennen jenes auch nach wie vor oft „Altes AKH“. Kaiser Leopold der I. ließ ab 1693 den ersten Hof des damals genannten Invalidenhauses errichten. Die weiteren Höfe kamen erst zu einem späteren Zeitpunkt hinzu. Und weil wir schon bei den Kaisern sind: Joseph II. beschloss im Jahre 1783 die bereits vorhandenen Gebäude in ein allgemeines Krankenhaus umzustrukturieren. Et voilà: Das erste allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien ist eröffnet. Um das schöne Areal nicht unbenutzt zu lassen, hatte Bürgermeister Franz Jonas während seiner Amtszeit die Idee, das Gelände an die Universität Wien zu übergeben. Nach zahlreichen Umbauarbeiten wurde der heutige Campus 1998 an die Hauptuni übergeben.

Kaiser Joseph II. ließ das Gelände umstrukturieren und sein Denkmal befindet sich heute mitten im Hof 2.

Wen oder was finde ich an diesem Standort?

Der Campus besteht aus 13 begrünten Innenhöfen und bietet sowohl den Studentinnen und Studenten als auch Leuten, die die Nähe zur Kunst und Kultur suchen, ein tolles Flair. Ein Spaziergang durch das große Areal gibt einem die Möglichkeit, sich zu entspannen und von Wissen förmlich berieseln zu lassen. 16 Institute der historisch- beziehungsweise philologisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät haben ihren Hauptsitz am Campus in der Spitalgasse. Weiters finden sich an diesem Standort zahlreiche Hörsäle und Seminarräume, die mit moderner Ausstattung bestückt sind und den Studentinnen und Studenten ein hohes Niveau an Bildungsmöglichkeiten bieten. Der Campus wird gerne für internationale Kongresse und Ausstellungen genutzt und auch ein beliebter Adventmarkt findet dort alle Jahre wieder statt. Wer vor der Vorlesung noch schnell Lust auf einen kleinen Snack hat, findet beim Billa mitten am Campusgelände alles, was das Studentenherz begehrt.

Bevor du voller Tatendrang zum ersten Mal den Campus betrittst, solltest du dir im Vorhinein den Lageplan zu Gemüte führen. Die Uni hilft dir da natürlich gerne weiter und falls alle Stricke reißen: Einfach nach dem Weg fragen! Es passiert nicht zum ersten Mal, dass sich ein Waldviertler im Innenhof-Labyrinth verirrt.

Einen Überblick über das ganze Gelände findet man in jedem Hof.

Was ist, wenn ich mitten am Campus Hunger oder Durst bekomme?

Kein Problem, denn auch in diesem Fall wurde vorgesorgt. Wer noch immer meint, dass der Campus nur eine universitäre Einrichtung sei, wird spätestens jetzt vom Gegenteil überzeugt! Der Bierheuriger Zum Gangl bietet von Montag bis Freitag besonders für Studenten ein leistbares Mittagsmenü, welches meist aus typisch österreichischen Speisen besteht. Es werden jedoch auch etwas teurere Sachen angeboten, die möglicherweise nicht an jedem Tag erschwinglich sind. Wer sich jedoch ab und zu etwas gönnen möchte, ist hier genau richtig.

Für Liebhaber des ausgiebigen Frühstückens bietet sich das Café Salettl an. Von Anfang April bis Ende September öffnet das Lokal seine Türen und lockt mit tollen und preiswerten Frühstücksvariationen. Ein wirkliches Highlight soll das Silent Cinema sein, welches in den Sommermonaten nach Einbruch der Dunkelheit stattfindet. Jeder Zuschauer erhält seine eigenen Kopfhörer und entscheidet über die Sprache des Films. Ich bin leider noch nicht in den Genuss dieses Lokals gekommen, werde es aber sobald wie möglich ausprobieren.

Wer sich nach einer bestandenen (oder auch nicht bestandenen) Prüfung oder nach einer langweiligen Vorlesung belohnen möchte, der ist im Stiegls Alte Ambulanz beziehungsweise im Universitätsbräuhaus genau richtig. Stiegls Alte Ambulanz hat die ganze Woche über geöffnet und bietet neben diversen Biervariationen ebenfalls eine Speisenkarte. Vom Frühstück bis zum Mitternachtssnack, von Cocktails über Longdrinks bis hin zum Achterl Wein: Es ist hier definitiv für jeden etwas dabei. Das Universitätsbräuhaus hat sich, wie der Name schon sagt, auch auf den Verkauf von diversen Bieren spezialisiert. Diese werden von niemand geringerem als der Privatbrauerei Zwettl gebraut. Als Waldviertler im Wiener Großstadtdschungel ist ein Stückchen Heimat Balsam für die Seele und man vergisst bei einem oder zwei „Krügerl“ fast, dass man sich in der Hauptstadt befindet. Wer glaubt, nur am Campus ein Zwettler genießen zu können, der täuscht sich! Bei einer Bier-Rallye haben wir uns vom Gegenteil überzeugen lassen.

Wer genau hinschaut, findet im Universitätsbräuhaus Spuren aus dem Wald4tel.

Gemütliches Beisammensein bei einem Glas Zwettler im Universitätsbräuhaus.

Und was genau ist jetzt so besonders an dem Jubiläum?

Natürlich möchte der Campus zu seinem Jubiläum glänzen und bietet somit einige attraktive Events für Studenten an.

Für Musikbegeisterte ist der Music Contest die perfekte Bühne. Bis 30. April 2018 können sowohl SängerInnen als auch Bands ihre selbst geschrieben Songs in einem Musikvideo präsentieren und dieses hier hochladen. Bis 20. Mai 2018 läuft ein Online-Voting, welches jene Interpreten bestimmt, die ins Halbfinale kommen. Die Gewinner dürfen sich über Flugtickets in eine beliebige europäische Stadt, gesponsert von Austrian Airlines, freuen.

Unter der Rubrik „Nachgefragt“ bietet die Universität Wien jeden Dienstag am Campus die Möglichkeit, Fragen über aktuelle Themen an Wissenschaftler und Journalisten aller Art zu stellen. Das Publikum hat die Möglichkeit, sich vor Ort oder in sozialen Netzwerken Fragen zu überlegen, auf die sie keine klaren Antworten wissen.

Im Mai, Juni und Oktober haben StudentInnen die Chance, am Wissenschaftsquiz teilzunehmen. Es findet wöchentlich im Campuspavillon statt und bietet den Studierenden ein Eintauchen in die Welt der Wissenschaft an der Universität Wien. Teams von drei bis zehn Personen beantworten Fragen aller Art und die Gewinner erhalten spannende Preise.

Weitere tolle Jubiläumsangebote gibt’s hier.

Wer den Campus einmal von allen Seiten kennenlernen möchte, kann eine monatlich stattfindende Führung durch das gesamte Gelände machen. Der Preis beträgt 6€ (4€ für StudentInnen, SeniorInnen, Zivil- und Grundwehrdiener und MitarbeiterInnen der Universität Wien). Die Termine reichen von März bis Oktober 2018 und bieten einen Einblick in die vielfältige Geschichte des Gebäudes.

Der Campus glänzt auch mit einigen modernen Elementen, welche sich über das Areal verteilen.

Der Campus der Universität Wien hat einiges zu bieten und ist nicht nur ein Ort der Bildung. Auch wenn sich großteils Studierende auf dessen Gelände tummeln, lädt das Areal dazu ein, dem stressigen Alltag zu entfliehen. Die Feinschmecker unter euch können auch einfach mit Freunden die Gastronomie austesten beziehungsweise den Tag mit einem Bier oder einem Achterl Wein in netter Gesellschaft ausklingen lassen.

 
Zwettler Zwickl
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von sophie

7. Mai 2018

STUDIEREN & ARBEITEN
Studieren in Wien bedeutet für viele WaldviertlerInnen an der "Hauptuni" studieren. Wo du Infos über die Universität Wien, ihr umfangreiches Studienangebot und Veranstaltungen rund ums Studieren bekommst, erfährst du hier.