Pflanzen für Anfänger: Die Top 11 Tipps bei der Pflege von Zimmerpflanzen!

Quelle: https://unsplash.com/photos/UcfKYTan-LU
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von MarleneK

10. Dezember 2021

FREIZEIT & SPORT

Du bist dir bei der Pflege von Zimmerpflanzen unsicher, was du beachten solltest? Wir zeigen dir Tipps und Tricks, wie deine Pflanzen sicher gut wachsen!

Zimmerpflanzen sind ein echtes Highlight für die Wohnung. Sie sehen schön aus, verbessern die Luftfeuchtigkeit und führen erwiesenermaßen sogar zu mehr Wohlbefinden. In einem anderen Artikel haben wir uns bereits damit beschäftigt, warum Zimmerpflanzen gut für uns sind und welche Zimmerpflanzen gerade für Anfänger zu empfehlen sind, da diese sehr robust sind. Heute haben wir dir unsere Top 11 Tipps zusammengestellt, was du bei der Pflege von Zimmerpflanzen beachten solltest, um möglichst lange etwas von ihnen zu haben.

Quelle: https://unsplash.com/photos/oRWRlTgBrPo

1 Kaufe Pflanzen nicht aus den falschen Gründen

Viele Menschen kaufen eine Pflanze, weil sie ihnen optisch so gut gefällt. Das ist zwar sicher ein wichtiger Faktor, du solltest deine Kaufentscheidung aber nicht alleine davon abhängig machen. Wichtig ist auch, wieviel Licht die Pflanzen brauchen, wie oft sie gegossen werden sollten, wie pflegeleicht sie sind und wie groß sie werden.

2 Kaufe nicht zu viele Pflanzen in zu kurzer Zeit

Natürlich ist es gerade am Anfang verlockend, sich gleich ganz viele Pflanzen zu kaufen, um die Wohnung aufzupeppen. Da allerdings jede Pflanze andere Bedürfnisse hat, wird es so wahrscheinlich vorkommen, dass du sie verwechselt und falsch pflegst. Besser ist es, sich eine Pflanze nach der anderen zu kaufen, dann kannst du dir gut merken ,was welche Pflanze braucht.

3 Stelle deine Pflanzen an die richtigen Orte

Jede Pflanze braucht unterschiedlich viel Licht und Feuchtigkeit. Stelle deine Pflanzen deshalb immer an einen Ort, an den sie sich wohlfühlt. Ist der einmal gefunden, solltest du den Ort nicht mehr verändern. Direkte Heizungswärme oder Luftzug gilt es grundsätzlich zu vermeiden.

Quelle: https://unsplash.com/photos/UcfKYTan-LU

4 Überwässere deine Pflanzen nicht

Es gibt kaum einen schnelleren Weg, um seine Pflanzen umzubringen, als sie zu feucht zu halten. Bei der Pflege von Zimmerpflanzen checkst du deshalb am besten vor dem Gießen regelmäßig, ob die Pflanze auch wirklich Wasser braucht. Das funktioniert, indem du die Erde angreifst oder sie hochhebst (ist sie schwer, braucht sie kein Wasser). Gerade Menschen mit weniger Erfahrung glauben oft, lieber zu viel als zu wenig zu gießen sei besser, aber tatsächlich ist zu viel Wasser genauso schädlich wie zu wenig Wasser. Überwässerte Pflanzen erkennst du übrigens daran, dass sie stinken, die Wurzeln faulen und die Blätter sich entweder einrollen oder gelblich färben.

5 Dünge deine Pflanze regelmäßig

Gerade am Anfang wenn man noch darauf konzentriert ist, den richtigen Standort und die richtige Wassermenge zu finden, vergessen viele, ihre Pflanzen zu düngen. Eine Pflanze kann jedoch nicht nur mit Wasser gedeihen, sondern braucht das Düngemittel, um zu wachsen. Generell gibt es Flüssigdünger, den du einfach ins Gießwasser mischen kannst, oder festen Dünger (Kügelchen), die du in die Pflanzenerde gibst und danach einige Monate drinnen lässt.

6 Gieße nicht nur eine Stelle

Du solltest das Wasser beim Gießen möglichst über den Topf verteilen, denn nur so kann der ganze Wurzelbellen befeuchtet werden. Vor allem bei großen Pflanzen kann es dir sonst passieren, dass eine Seite der Pflanze abstirbt, weil der Wurzelballen dort kein Wasser bekommt.

Quelle: https://unsplash.com/photos/yb3hsmz4utg

7 Kümmere dich nicht zu viel um deine Pflanzen

Gerade zu Beginn möchte man natürlich an alles denken und alles richtig machen. Doch zu viel ist manchmal auch schädlich. Vielen Pflanzen tut es sogar sehr gut, wenn man sie mal für einige Zeit ignoriert. So mögen es manche Pflanzen, zwischendurch etwas auszutrocknen (das solltest du natürlich nicht übertreiben).

8 Rotiere deine Pflanze in regelmäßigen Abständen

Während es der Pflanze nicht gut tut, ihren Standort zu oft zu wechseln, kann es sehr positive Effekte haben, sie hin und wieder zu rotieren. Ansonsten kann es vorkommen, dass die lichtabgewandte Seite weniger wächst als die lichtstärkere Seite, sodass deine Pflanze einen starken Überhang bekommt. Im schlimmsten Fall kann es sogar sein, dass eine Seite zu wenig Licht bekommt und abstirbt.

9 Erkundige dich im Vorhinein über die Pflanze

Natürlich ist es verlockend, einfach in ein Blumengeschäft zu gehen und die dort schönste Blume zu kaufen. Doch jeder Pflanzenliebhaber hat es wohl schon einmal erlebt, dass man erst daheim entdeckt, dass man überhaupt nicht die richtigen Bedingungen für eine Pflanze hat. Und bei falschen Bedingungen leben Pflanzen meist nicht sehr lange. Deshalb ist es wichtig, sich schon im Vorhinein zu erkundigen, wieviel Licht, Wasser und Zuwendung eine Pflanze braucht, um zu entscheiden, ob man ihr das bieten kann. Um zu bestimmen, was deine Pflanzen brauchen, gibt es verschiedene Apps.

10 Keine Panik bei Problemen

Pflanzen bekommen manchmal braune Stellen. Oder Schimmel an der Oberfläche. Oder es fallen Blätter ab. Das ist grundsätzlich mal kein Grund zur Panik. Meistens erholen sich Pflanzen sehr gut von solchen Kleinigkeiten. Es ist bei der Pflege von Zimmerpflanzen aber wichtig, sich zu erkundigen, was hinter diesen Problemchen steckt. Meist will die Pflanze damit etwas ausdrücken. Braune Stellen = zu trocken. Schimmel an der Oberfläche = zu feucht. Blätter fallen ab = zu wenig Licht. Diese Hinweise sollten ernst genommen werden, dann geht es deiner Pflanze bald wieder gut.

11 Mach dich über Schädlinge schlau

Leider können auch Zimmerpflanzen viele Arten von Schädlinge bekommen. Einige Beispiele dafür sind Trauermücken, Läusearten, Spinnmilben oder Thripse. Die sind natürlich auf Dauer nicht gut für die Pflanze, können aber meist in wenigen Schritten bekämpft werden. Erkundige dich dafür im Internet oder fahre in ein Blumengeschäft, um ein geeignetes Mittel zu finden.

Quelle: https://unsplash.com/photos/hDyO6rr3kqk

Wir hoffen, dir mit diesem Artikel einige Tipps bei der Pflege von Zimmerpflanzen gegeben zu haben, damit sie gut gedeihen. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Freude mit deinen Pflanzen!
 
 

veröffentlicht von MarleneK

10. Dezember 2021

FREIZEIT & SPORT
Die Wohnung gehört wieder geputzt, du hast aber keine Lust? Wir verraten dir unsere Top 10 Tipps und Tricks, wie du effizient putzen kannst!