Top 7 Tipps, wie du deine Freundschaft trotz Distanz pflegen kannst

Quelle: https://unsplash.com/photos/PGnqT0rXWLs
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von MarleneK

16. April 2020

FREIZEIT & SPORT

Wenn man sich nicht täglich sieht, ist es gar nicht so leicht, eine Freundschaft zu pflegen. Wir haben einige Tipps gesucht, wie das trotzdem gelingt!

Wie soll ich meine Freundschaft pflegen, wenn ich für ein Studium nach Wien ziehe, mein Freund aber im Waldviertel bleibt? Wie kann ich weiterhin wissen, was sich bei ihnen tut, wenn ich sie nicht persönlich sehen kann? Diese Fragen stellen sich wahrscheinlich viele Menschen, wenn die Zeit knapper wird oder man sich aus diversen Gründen nicht persönlich sehen kann oder darf.

Wir geben zu – genau dasselbe kann es natürlich nie sein, wenn der persönliche Kontakt fehlt. Doch es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man trotzdem am Leben des Anderen teilhaben kann. Und wer weiß, vielleicht lernst du deine Freunde von einer ganz neuen Seite kennen!

Deshalb haben wir euch die Top 7 Tipps zusammengestellt, wie du es schaffst, mit deinen Freunden trotz Distanz in engem Kontakt zu bleiben.

Sucht euch ein gemeinsames Projekt

Damit kann wirklich alles gemeint sein. Ihr könnt euch ausmachen, dieselben Bücher zu lesen und Filme zu schauen, damit ihr danach darüber diskutieren könnt. Ihr wollt sportlicher werden? Dann macht über Skype dieselben Youtube-Workouts! Ihr redet schon so lange darüber, dass ihr eine neue Sprache lernen wollt? Dann ist jetzt die Zeit, um euch gegenseitig durch mündliche Dialoge und gegenseitiges Vokabel-Abprüfen dazu zu motivieren, diesem Ziel nachzugehen.

Das waren nur ein paar Beispiele, euer gemeinsames Projekt kann einfach alles sein! Der größte Vorteil bei einem gemeinsamen Projekt ist, dass die Motivation gleich viel höher ist. So habt ihr jemanden, dem ihr Resultate präsentieren „müsst“, das macht es viel schwieriger, das Projekt immer wieder aufzuschieben. Und mehr Spaß macht es zu zweit natürlich auch!

Eine Yoga-Pose

https://pixabay.com/de/photos/frau-entspannung-portr%C3%A4t-erholung-3053492/

Bilder-Updates

Was gibt es Schöneres, als auf einem Bild zu sehen, was der Freund gerade treibt? Sicher, in Zeiten von Instagram und Snapchat sind wir es gewohnt, online das Leben unserer Freunde mitzuverfolgen, aber oft sind die Bilder, die man dort vorfindet, eher nichtssagend.

Versucht doch mal folgende Challenge: Sendet euch einmal pro Tag gegenseitig ein Foto von etwas wirklich Schönem, was ihr erlebt oder gestaltet habt! Damit sind keine Selfies oder schwarze Bildschirme gemeint, wie man sie auf Snapchat so oft findet. Eine Freundin und ich haben es uns zur Aufgabe gemacht, das jeweilige Tageshighlight zu fotografieren: Da war zum Beispiel schon ein Regenbogen dabei, selbstgenähte Socken oder die Noten des Klavierstückes, das gerade geübt wird. So weiß man immer, was im Leben des Anderen gerade vor sich geht.

Eine Routine zum Telefonieren finden

Ihr kennt das sicher auch: Man nimmt sich vor, mit einem Freund zu telefonieren und einigt sich mal grob auf einen Tag. Irgendwann am Vormittag will man sich dann zusammenschreiben und plötzlich schreibt der Freund stundenlang nicht zurück und wenn er dann aufs Handy schaut, hat man selbst schon aufgegeben und ist nicht mehr am Handy. Das geht so hin und her, bis es Abend wird und man noch immer nicht telefoniert hat.

So ähnlich dürfte es wohl laufen, wenn sich beide an dem Tag noch ein paar andere Dinge vorgenommen und sich nicht schon im Vorfeld gescheit zusammengeredet haben. Genau deshalb ist es nicht schlecht, die wichtigsten Dinge wie Uhrzeit und vielleicht sogar Dauer des Gesprächs vorab zu klären. So können sich beide darauf einstellen.

Unser Tipp, um das mühsame Planen zu umgehen, ist, eine Routine zu finden. So könnt ihr euch zum Beispiel ausmachen, dass ihr einmal die Woche am Freitag ab 14 Uhr telefoniert. So ist alles eindeutig ausgemacht und ihr könnt euch im Vorfeld schon darüber freuen.

Überraschungen beim Haus ablegen

Solltet ihr in der Nähe voneinander wohnen, ist es natürlich noch viel trauriger, dass ihr euch nicht persönlich treffen könnt. Aber diese Nähe bringt auch einen großen Vorteil: Ihr könnt zum Haus des Anderen gehen und dort etwas ablegen. So habe ich mit einer Freundin schon Bücher, Tees, Gesellschaftsspiele und Zeitschriften getauscht. Der Vorteil dabei ist, dass ihr so Geld sparen und euren Horizont erweitern könnt, da andere Menschen natürlich oft andere Dinge kaufen. Außerdem habt ihr so immer etwas, worüber ihr euch austauschen könnt.

Gemeinsame Online-Spiele

Das, was man früher so gerne in der Gruppe gemacht hat, lässt sich aufgrund der neuen Technologie wunderbar ins Internet verlegen. Egal, ob ihr Brettspiele wie Monopoly oder Ego-Shooter wie Halo gemeinsam spielt, ihr könnt es auch jetzt tun. Die Plattform Steam bietet zum Beispiel den Service an, gewisse Spiele gemeinsam zu spielen. Außerdem könnt ihr über diverse Videochat-Angebote wie beispielsweise Skype währenddessen miteinander reden und schon ist es, als würdet ihr an einem Tisch sitzen.

Briefe versenden

Ein anderer Weg, um eure Freundschaft zu pflegen, sind Briefe. Ja, ich weiß, es klingt altmodisch und auch ein wenig umständlich, in Zeiten von E-Mails und WhatsApp einen Brief zu schreiben. Trotzdem ist es eine ganz andere Erfahrung. Erstens braucht man von Seiten des Verfassers viel länger dafür und durch das Handgeschriebene bekommt das ganze eine persönlichere Note, da man auch kleine Dinge wie beispielsweise Fotos mitsenden kann. Und der Empfänger hat noch ganz lange etwas davon, da man Briefe viel besser aufheben und einige Jahre später wieder lesen kann. Im Gegensatz dazu werden Mails meist schnell wieder gelöscht.

Auch wenn der Kommunikationsaustausch definitiv nicht so schnell ist, lohnt es sich auf jeden Fall, einen persönlichen Brief zu schreiben. Deine Freunde werden sich freuen und wer weiß – vielleicht findest du selbst bald den Antwortbrief in deinem Postfach!

https://unsplash.com/photos/hjwKMkehBco

Alte Freundschaften auffrischen

Dies ist weniger ein Tipp, wie man mit guten Freunden in Kontakt bleibt. Aber es gibt auch diese Freunde, die man eigentlich sehr gerne hat, mit denen der Kontakt aber leider eingeschlafen ist. Jetzt ist die Zeit, auch eine alte Freundschaft zu pflegen und wiederaufleben zu lassen!

Ihr kennt das sicher: Ihr wart eng befreundet, habt Insiderwitze gehabt, die außer euch niemand verstanden hat. Jahrelang habt ihr allen möglichen Blödsinn miteinander ausgeheckt. Doch ihr wurdet immer älter, andere Verpflichtungen und neue Freundschaften kamen hinzu. Die freie Zeit wurde weniger. So kam es, dass ihr euch aus den Augen verloren habt. Nun habt ihr schon länger nichts mehr voneinander gehört.

Fällt dir sofort jemand ein, auf den diese Beschreibung zutrifft? Dann ist es höchste Zeit, zum Handy zu greifen und dieser Person zu schreiben! Dein Freund wird sich sicherlich sehr über die Nachricht freuen.

 

Ihr seht also: Selbst, wenn man nicht im herkömmlichen Sinne Zeit bei einem Kaffeetratscherl im Waldviertel miteinander verbringen kann, gibt es trotzdem viele abwechslungsreiche und lustige Wege, um eine Freundschaft zu pflegen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

*Es wurde immer die männliche Form verwendet, in dieser Form sind Männer und Frauen eingeschlossen.

 
Zwettler Zwickl
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von Julia

16. April 2020

STUDIEREN & ARBEITEN
In diesem Artikel geben wir euch ein paar Tipps, wie ihr digitale Lehrveranstaltungen, Prüfungen oder auch Videokonferenzen in eurem Job meistern könnt.