Laufen in Wien

Quelle: austria-forum.at Der Theseustempel im Volksgarten.
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von Thomers

26. Mai 2016

FREIZEIT & SPORT

Laufen ist eine der beliebtesten Sportarten. Es gibt viele Dinge, die dafür sprechen. Sieh dir hier die besten Wiener Laufstrecken an!

Laufen ist einfach. Man braucht keine speziellen Utensilien dafür (außer geeignete Laufschuhe) und jeder kann es. Du musst nicht ins Fitnesscenter und kannst sofort losstarten. Außerdem bist du nicht dazu gezwungen, den Schweißduft deiner Mitmenschen einzuatmen, wenn du dich in der freien Natur befindest. Deswegen eignet sich ein Lauf perfekt, um den Kopf frei zu bekommen und bietet sich zum Beispiel als Lernpausengestaltung an, wenn der Kopf mal wieder ordentlich raucht. Und weil auch wir wissen, dass Sport gesund ist und deinen Geist fit hält, und zusätzlich natürlich begeisterte Läufer sind, haben wir uns auf den Weg gemacht, um die besten Wiener Laufstrecken für euch zu suchen. Wir sind fündig geworden.

Stadt

Beginnen wir mit einer Laufrunde in der Stadt. Zu sehen gibt es hier so einiges. Wenn es dir nichts ausmacht, umgeben von Touristen, Autofahrern und anderen Verkehrsteilnehmern deine Kilometer zu zählen und du kein Problem damit hast, dass hin und wieder rote Ampeln deinen Lauf unterbrechen, empfehlen wir dir auf jeden Fall den Ring entlang zu laufen. Ist das alles zu viel Beton für dich? Wenn du eine Abwechslung von dem Grau brauchst, kannst du einen Abstecher in den Volksgarten machen. Hier bist du mitten in der Stadt von bunten Blumenwiesen umgeben. Ein echter Hingucker ist der Theseustempel.

Laufstrecken Wien

Quelle: austria-forum.at
Der Theseustempel im Volksgarten.

Der Burggarten steht dem in nichts nach. Hier werden deine Augen wahrscheinlich als erstes am Palmenhaus haften bleiben, einem rieisgen Glaspalast. Im Park befinden sich auch verschiedenste Denkmäler und ein Teich, in dessen Mitte der Herkulesbrunnen steht. Wenn dir der Sinn nach Kallistik steht, solltest du hier definitv vorbeischauen.

Ist dir noch immer zu langweilig? Dann melde dich doch für eine Vienna Sight Running Tour an. Als frisch zugezogener Wiener ist das die perfekte Möglichkeit um die Stadt ein wenig besser kennenzulernen und nebenbei noch sportlich aktiv zu sein. Angeboten werden 3 verschieden Routen:

  • Stadt: Die erste Route geht durch die Stadt und ist rund 8km lang. Du läufst am Ring entlang, durch verschiedenste Gassen und Innenhöfe. Dabei umrundest du auch den Stephansdom.
  • Natur in der Stadt: Start dieser Strecke ist der Stadtpark. Dann geht es Richtung Riesenrad und anschließend über die Reichsbrücke, bei der du einen traumhaften Ausblick auf die Wiener Skyline hast. Das Ziel ist die Donauinsel, nach deren Erreichung du insgesamt um die 10km zurückgelegt hast.
  • Berg: Für die etwas hartgesotteneren unter euch schlägt das Vienna Sight Running Team eine Bergroute vor. Zuerst geht es die Donau entlang bis zum Kahlenbergerdorf. Dort angekommen, beginnt der steile Anstieg auf den Leopoldsberg. Laut Homepage der ultimative Geheimtipp für Fans von kitschigen Sonnenaufgängen. Und nach einem 10km Lauf hast du dir die Aussicht auf jeden Fall redlich verdient!

Laufveranstaltungen

Was in Wien das Laufen um einiges attraktiver macht, sind Laufveranstaltungen. Der Klassiker unter diesen ist ganz klar der Vienna City Marathon. Zehntausende Menschen nehmen jedes Jahr an diesem Spektakel im Frühling teil. Ein Erlebnis, dem man als begnadeter Läufer mindestens einmal im Leben beiwohnen muss. Der Startschuss fällt bei der Uno-City, danach geht es über die Reichsbrücke. Beim Überqueren der Donau wird als musikalische Untermalung der Donau-Walzer gespielt. Weiter geht es durch den Prater und anschließend auf den Ring, dann nach Schönbrunn und schließlich wieder zurück auf die Ringstraße. Von dort aus verläuft die Strecke abermals Richtung Prater und endet in der Hauptallee. Unser Partner Sparkasse ist ein großzügiger Unterstützer diverser Laufveranstaltungen, unter anderem auch Hauptsponsor des Vienna City Marathons.
Ist dir ein Marathon zu viel des Guten, gibt es genug andere Läufe, die du mit Sicherheit leicht meistern wirst. Einer davon ist unter anderem der Vienna Nightrun. Auf einer Strecke von 5km erkundest du beim nächtlichen Beinevertreten mit deinen Mitläufern die Ringstraße. Start ist der Ring auf Höhe Bellariastraße und Ziel der Opernring.

Quelle: viennanightrun.at Die Strecke des Vienna Night Runs.

Quelle: viennanightrun.at
Die Strecke des Vienna Night Runs.

Laufen für den guten Zweck ist schon lange ein Thema bei vielen Laufevents. Der Gewinn, der beim Vienna Night Run erzielt wird, wird an die Organisation Licht für die Welt gespendet, die Menschen in Afrika dabei hilft, ihr Augenlicht wieder zurückzuerlangen. In 9 Jahren sind dabei über 700.000€ zusammengekommen, die dieser Organisation gespendet wurden.

Es gibt massenhaft Läufe in Wien. Um einen Überblick über das Geschehen zu bewahren, sind auf wienläuft bzw. auf sparkasse-running.at immer alle aktuellen Infos zu den anstehenden und bereits vergangenen Läufen aufgelistet. Die perfekten Informationsstellen für Wiener Laufveranstaltungen.

Laufen am Wasser

Donaukanal

In einem Guide für Laufstrecken in Wien darf natürlich der Donaukanal nicht fehlen. Beginnend vom Schwedenplatz bis zur Nußdorferlände sind es rund 5km, die du neben dem Kanal entlang laufen kannst. Hier tummeln sich immer einige Leute, egal zu welcher Tageszeit. Die abwechselnd begrünten Flächen sind eine angehnehme Ablenkung um den ergrauten Klauen der Stadt für einen Augenblick zu entfliehen.

Donauinsel

Wenn du gern am Wasser läufst, könnte außerdem die Donauinsel interessant für dich sein. Mit rund 21km ist das eine der längeren Routen. Bietet sich also perfekt an, um für den nächsten Marathon zu trainieren. Wenn das Wetter passt, ist auch hier immer einiges los. Falls du beim Laufen gerne deine Ruhe hast, ist die Insel vielleicht nicht die beste Option für dich. Nichtsdestoweniger ist sie eine Perle unter den Laufrouten. Die Kilometer sind markiert und die Aussicht ist schlichtweg atemberaubend.

Quelle: vienna.at Die Wiener Donauinsel.

Quelle: vienna.at
Die Wiener Donauinsel.

Wienfluss

Unsere dritte Empfehlung ist ein Lauf entlang des Wienflusses von der Pilgramgasse bis Hütteldorf entlang der Wienzeile. Die Länge beträgt rund 7,8km. Voraussetzung hierbei ist allerdings, dass du kein Problem damit hast, dass du neben den Autos herläufst. Die Wienzeile ist eine stark befahrene Straße, auf der zu den Stoßzeiten immer einiges los ist.

Wiener Laufstrecken mit W4 Atmosphäre

Laufen im Waldviertel ist ganz einfach. Grünflächen und Wälder weit und breit, frische Waldluft überall und keine kargen Betonwüsten. Um auch in Wien die ländliche Atmosphäre zu spüren, haben wir euch ein paar Strecken gesucht, die genau diese Sehnsucht in euch stillen.

Prater Hauptallee

Den Anfang machen wir mit der Prater Hauptallee, die sich vom Praterstern bis zum Lusthaus auf einer Strecke von 4.3km erstreckt.

Quelle: meinbezirk.at Der Prater bei Sonnenaufgang.

Quelle: meinbezirk.at
Der Prater bei Sonnenaufgang.

Abseits der Hauptallee finden sich Wälder in unmittelbarer Umgebung. Kleine Wege laden dazu ein, einen Abstecher in den Wald zu machen, und führen dich an idyllische Plätzchen. Auf schmalen Pfaden kannst du hier durch den Forst laufen, und dich für einen Moment richtig zuhause fühlen. Die Hauptallee ist eine der beliebtesten Wiener Laufstrecken, hier findest du zu jeder Uhrzeit Sportler.

Steinhofgründe

Ein echter Geheimtipp für die Westwiener unter euch sind die Steinhofgründe in Penzing. Dieses Erholungsgebiet liegt direkt beim Otto-Wagner Spital. Es ist teilweise bewaldet und lässt zwischen grünen Wiesen und malerischen Ausblicken als Abwechslung von dicker Stadtluft und den Betonblöcken aufatmen.

Quelle: stadtbekannt.at Etwas für Waldmenschen: Die Steinhofgründe im Herbst.

Quelle: stadtbekannt.at
Etwas für Waldmenschen: Die Steinhofgründe im Herbst.

Aufgrund der etwas erhöhten Lage, hast du hier eine wunderschöne Aussicht über Wien. Besonders zu Sonnenauf- bzw untergang empfehlen wir dir hier deine Runden zu drehen. Ursprünglich wurde diese Grünfläche als Gartenanlage der psychiatrischen Heilanstalt genutzt. Als Ende der 1970er Jahre beschlossen wurde sie zu verbauen, verhinderte eine Volksbefragung dieses Vorhaben. 140.000 Wiener und Wienerinnen sprachen sich dagegen aus. Zum Glück, denn danach übernahm das Wiener Forstamt die Gestaltung und machte das Areal zu dem Erholungsgebiet, das es heute ist. Außerdem kommst du bei deiner Laufrunde höchstwahrscheinlich auch bei der Otto-Wagner Kirche vorbei. Sie ist ein echtes Wunderwerk des Wiener Jungendstils.

Lobau

Die Lobau wird auch gern der Dschungel Wiens genannt. Sie liegt etwas abgelegener, die Ankunft ist also mit größerem Aufwand verbunden. Wenn du unter Zeitdruck stehst, ist sie eher nicht zu empfehlen. Dieser Teil Wiens gehört zum Nationalpark Donau-Auen. Die Fauna und Flora die sich hier finden lässt, ist überragend. Es gibt zahlreiche Wege, auf denen man sich durch das Gebiet schlängeln kann. Hier bekommst du die pure Natur zu spüren. Grün, grün und nochmal grün. Die Landschaft wirkt fast schon unheimlich beruhigend auf deine Psyche und lässt dich jeglichen Stress vergessen. Fühl dich wie zuhause.

Cobenzl

Ein Tipp den wir hier auch noch unbedingt erwähnen wollen, ist der Cobenzl. Vom Parkplatz aus, hast du hier den besten Ausblick über Wien und die Donau. Die Laufstrecke liegt zu einem großen Teil in einem Buchenwald. Du kannst zwischen zwei Strecken wählen. Die erste ist 2,6km lang und führt um den Latisberg. Eine nicht besonders lange Route, die normalerweise nicht allzu schwer zu bewältigen sein sollte. Die zweite, etwas schwierigere Strecke ist 8,6km lang und führt auf den höchsten Berg Wiens, den Hermannskogel. Weil es hier von Zeit zu Zeit ziemlich steil werden kann, ist sie für Anfänger eher ungeeignet. Hast du den Anstieg aber erstmal geschafft, wirst du es keine Sekunde bereuen.

Quelle: Wikipedia Der Ausblick vom Cobenzl wird dich beeindrucken.

Quelle: Wikipedia
Der Ausblick vom Cobenzl wird dich beeindrucken.

Schönbrunner Schlosspark

Schönbrunn ist nicht nur für Geschichtsinteressierte von großem Wert, es hat auch für einige Läufer eine essentielle Bedeutung. Rund um das Schloss erstreckt sich nämlich der Schönbrunner Schlosspark. Auf der offiziellen Seite des Parks wird sogar ein Laufplan zur Verfügung gestellt, auf dem du dir die Wegdistanzen ansehen kannst. Zahlreiche Alleen bieten Abwechslung pur. Geschmückt ist das Areal mit Brunnen, Bassins und Statuen. Die barocke Gartengestaltung gibt dem Schlosspark einen gewissen Flair und lockt Unmengen an Touristen an. An der Spitze des Schönbrunner Bergs befindet sich die Gloriette. Dieses Bauwerk wurde als “Ruhmestempel” errichtet und ist ein echter Blickfang. Früher wurde sie als Speisesaal benutzt, heute befindet sich ein Café darin. Wenn du es auf den Berg geschafft hast, entfaltet sich dir von diesem Punkt aus ein, wenn man mir die Kühnheit des Ausdrucks verzeiht, fast schon göttlicher Ausblick über die Stadt.

Wiener Laufstrecken

Quelle: britannica.com
Der Neptun-Brunnen mit der Gloriette im Hintergrund.

Als ich die Strecke seit langem wieder einmal Probe gelaufen bin, um euch darüber berichten zu können, habe ich ein tiefes Glücksgefühl verspürt, als ich an dem Aussichtspunkt angelangt bin. Ich hatte leider keine Kamera dabei, um diesen Moment festzuhalten, aber ein Bild hätte ohnehin nicht ausgereicht. Du musst schon selbst dort sein, um es wirklich zu spüren. Also, wenn du erfahren willst, was wahre Schönheit wirklich bedeutet, solltest du bei Sonnenuntergang an der Gloriette entlanglaufen und den traumhaften Ausblick einfach nur genießen. Ein Eindruck, der dir mit Sicherheit im Gedächtnis bleiben wird.

Die “große” Stadt ist nicht so grau wie manche vielleicht denken. Wenn man genauer hinsieht, erschließt sich einem das ganze Bild. Klar, natürlich ist es immer noch eine Stadt, die Farbarmut lässt sich nicht leugnen, vor allem dann nicht, wenn man das Waldviertel gewohnt ist. Aber Wien bietet mehr als genug Grünflächen und als Läufer wirst du mit Sicherheit nicht enttäuscht sein. Vor allem die zahlreichen Events machen Wien zu einer attraktiven Stadt für Sportler. Und wenn es vielleicht auch nicht gerade der Garten Eden ist, kommt es dem schon etwas nahe. Wenn dann aber zusätzlich noch im richtigen Moment das Runner’s High einsetzt, wirst du dich tatsächlich wie im Paradies fühlen.

Wer sich unsicher ist, und wem die genannten Strecken nicht detailreich genug waren, kann sich hier über genauere Streckeninformationen und vieles mehr informieren.

Die Lieblings Wiener Laufstrecken der Blogger:

  • Ring
  • Donaukanal
  • Donauinsel
  • Wienfluss
  • Prater Hauptallee
  • Steinhofgründe
  • Lobau
  • Schönbrunner Schlosspark
  • Türkenschanzpark
  • Cobenzl
  • Altes AKH
  • Schwarzenbergallee
  • Augarten
 
 

veröffentlicht von Max

26. Mai 2016

FREIZEIT & SPORT
Wien ist Österreichs Kulturhotspot. Hot sind hier aber auch die Eintrittspreise. Mit ein paar Tricks kommt ihr aber gratis in einige Museen. Hier unser Guide für den gratis Eintritt!