Shades Tours - Wenn Obdachlose ihre Welt erklären

Unterwegs in Wien mit Shades Tours.
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von marlies

28. November 2018

FREIZEIT & SPORT

Stadtführung einmal anders – die Nummer 1 auf TripAdvisor erlaubt euch einen bewegenden Einblick hinter die Kulissen der Obdachlosigkeit in Wien.

„Hallo, ich bin XY. Ich bin obdachlos und werde Sie heute durch Wien führen. Aber nicht durch das Wien, das Sie vermutlich kennen, sondern „unser“ Wien – das Wien der Obdachlosen.“
So beginnt unser Guide die Shades Tours.
Für diejenigen unter euch, die Shades Tours noch nicht kennen: Shades Tours bietet diverse Touren und Aktivitäten zum Thema Obdachlosigkeit in Wien an. Diese Touren werden von Obdachlosen selbst geführt, um das Erlebnis so authentisch und realitätsnah wie möglich zu gestalten. Außerdem bekommen Betroffene so die Chance, im Berufsleben wieder Fuß zu fassen und im besten Fall sogar den Weg aus der Obdachlosigkeit zu bewältigen.

Bevor wir euch den Ablauf der Tour grob schildern (wir wollen ja nicht zu viel vorweg nehmen und spoilern! ), ein paar wissenswerte Fakten:

  • Auf der Website von Shades Tours findet ihr die Terminübersicht und könnt direkt online buchen. Sollte keiner der Termine in Frage kommen, könnt ihr als Kleingruppe (ab 4 Personen) gesonderte Termine vereinbaren. Auch Gruppen (beispielsweise im Rahmen eines Betriebsausflugs) und Schulklassen sind stets gern gesehen.
  • Der Preis pro Teilnehmer beläuft sich auf 18€.
  • Ihr könnt online Gutscheine für die Tour kaufen – das wäre doch mal eine etwas andere Geschenkidee, nicht wahr?
  • Die Tour dauert rund 2 Stunden.
  • Termine werden unabhängig von Wetter und Jahreszeit angeboten.
  • Um ein breiteres Publikum anzusprechen, gibt es die Tour nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch.
  • Sozialvoyeurismus wird seitens Shades Tours klar und deutlich abgelehnt. Deshalb werden weder obdachlose Menschen, noch ihre Schlafplätze direkt gezeigt. Stattdessen wird häufig mit Symbolen gearbeitet: Eine Parkbank steht beispielsweise für das Thema „Übernachtungsmöglichkeiten für Obdachlose in Wien“.
  • Seit 2018 gibt es übrigens ein weiteres Thema bei Shades Tours: „Flucht und Integration“ – ebenfalls von Betroffenen geführt.

Shades Tours: Obdachlosigkeit – unsere Erfahrung

Ohne genau zu wissen, was uns erwarten würde, aber mit großen Erwartungen im Gepäck fanden wir uns am Treffpunkt unserer Tour ein. Nach der Begrüßung und einigen einleitenden Worten ging’s schon los. Gespannt lauschten wir den Erzählungen unseres Guides. Nach und nach wurde uns bewusst, wie wenig wir wirklich über die Situation Obdachloser in Wien und den österreichischen Bundesländern wussten. Während man beispielsweise im Waldviertel noch eher wenig mit dieser Thematik konfrontiert wird, ist Obdachlosigkeit in Wien omnipräsent. Unser Guide erzählte nicht nur aus ihrem eigenen Leben, sondern auch von der rechtlichen Situation in Österreich. Außerdem sprach sie davon, welche Auflagen Obdachlose erfüllen müssen, um Unterstützung vom Staat zu bekommen und um Anspruch auf Sozialleistungen zu haben.

Auch Statistiken werden besprochen: Wie viele Obdachlose gibt es in Wien? Sind mehr Männer oder Frauen obdachlos? Was sind die häufigsten Gründe für Obdachlosigkeit? Wie groß ist die Chance, den Weg aus der Obdachlosigkeit heraus zu schaffen? Zuerst wurden wir nach unseren Einschätzungen gefragt, erst dann folgten die Antworten, die uns teilweise sehr überraschten.

Im Rahmen der zweistündigen Tour besuchten wir einige Orte, die im Leben Obdachloser eine tragende Rolle spielen: soziale Brennpunkte, karitative Einrichtungen (werden nur von außen besichtigt – auf Wunsch ist bei Privatführungen aber auch der Besuch einer Einrichtung möglich), Sozialwohnbauten (ebenfalls von außen) und die bereits erwähnte Parkbank im Wiener Stadtpark.

obdachlose in wien

Der Weg aus der Obdachlosigkeit führt meist vorerst in eine Sozialwohnung der Stadt Wien.

Weiters wird auch auf die Möglichkeit sich karitativ zu engagieren, beispielsweise durch Spenden und/oder Freiwilligenarbeit, verwiesen. Wusstet ihr übrigens, dass für Obdachlose Socken seltenes und wertvolles Gut sind? Aus diesem Grund wurde das Projekt #socksontour ins Leben gerufen, wodurch letztes Jahr 1048 Sockenpaare für Bedürftige gesammelt wurden. Auch Kochen in der „Gruft“ ist eine beliebte Möglichkeit, Teambuilding und Volunteering miteinander zu vereinen. Dabei wird im Durchschnitt rund 200 Menschen eine warme Mahlzeit zur Verfügung gestellt.

Da wir aber nicht allzu viel im Voraus verraten wollen, gehen wir an dieser Stelle nicht mehr näher auf den genauen Ablauf der Tour ein. Ihr solltet diese Erfahrung bestenfalls selbst machen.

Unser persönliches Feedback

Wie nicht anders zu erwarten, war die Tour sehr berührend und lehrreich. Ehrlich gesagt ist es nicht einfach, die Eindrücke in Worte zu fassen. Diese Stadtführung ist nicht mit üblichen Sightseeing-Touren zu vergleichen und das Thema ist und bleibt sehr heikel. Besonders die Erzählungen unseres Guides aus ihrem eigenen Leben und über ihren Schicksalsschlag wühlten uns auf und steckten uns auch noch einige Zeit später tief in den Knochen. Shades Tours ermöglicht Obdachlosen in Zusammenarbeit mit Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern den Weg zurück in gesicherte Wohn- und Arbeitsverhältnisse. Bei der Tour werden allgemein viele Vorurteile und Stigmen abgebaut.
Dass die Stadt Wien eine der wenigen europa- und sogar weltweit ist, in der man den Weg aus der Obdachlosigkeit zurück in ein geregeltes Leben meistern kann, war in gewisser Weise sehr tröstlich.

Auf der Website wird damit geworben, dass sowohl der Guide, als auch die Teilnehmer von der Tour profitieren und dem können wir nur zustimmen. Dieses außergewöhnliche Erlebnis trägt maßgeblich zu sozialer Bildung bei und ist wirklich empfehlenswert. Wichtig dabei ist, dass ihr euch voll und ganz auf die Tour einlasst und euch genügend Zeit nehmt, das Erlebte auf euch wirken zu lassen. Das folgende Video gibt euch bereits erste Einblicke darin, wofür Shades Tours steht und was euch erwartet:

Wir wünschen euch viel Spaß bei dieser zugegebenermaßen etwas anderen Art einer Stadtführung und hoffen, dass auch ihr davon profitiert.

 
 

veröffentlicht von david

28. November 2018

FREIZEIT & SPORT
Richtig gute Weihnachtsgeschenke sind oft gar nicht so einfach zu finden. Dabei bietet gerade Wien eine unglaublich breite Auswahl an außergewöhnlichen Geschäften, die wie gemacht für die Geschenksuche sind. Wir haben uns einige der besten angesehen.