Sightseeing, Sport und Charity: Laufevents in Wien

FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von david

15. Oktober 2019

FREIZEIT & SPORT

Es gibt zwei Gruppen an Menschen: Läufer und Nicht-Läufer. Laufen bringt aber viele Vorteile mit sich und kann verdammt viel Spaß machen – vor allem bei Veranstaltungen. Wir haben deshalb die besten Laufevents in Wien gesucht.

„Nur noch fünf Kilometer. Es sind nur noch fünf Kilometer. Dann habe ich es geschafft.“ Meine Beine sind müde, funktionieren aber trotzdem. Ich setze einen Schritt vor den anderen. Jede Sekunde aufs neue. Und es macht Spaß. Die Mitläufer, die Zuschauer und alles um mich herum motiviert mich. Ich will es auf jeden Fall ins Ziel schaffen –  ich WERDE es ins Ziel schaffen. Gut eine halbe Stunde später überquere ich die Ziellinie. Ein Gefühl wie kein anderes.

Diese Szene hat sich am Vienna City Marathon 2018 abgespielt. Es war das erste Laufevent, an dem ich teilgenommen habe – eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Events geben der sonst so simplen Sportart Laufen einen völlig neuen Charakter. Man läuft nicht mehr allein, sondern mit vielen, vielen anderen Mitstreitern. Man hat ein Ziel vor Augen. Und alles um einen herum motiviert einen. Bei einem großen Event mitzulaufen, macht einfach Spaß. Es ist ein ganz anderes Gefühl, als allein seine morgens allein seine Runden zu drehen oder monoton auf dem Laufband vor sich her zu laufen.

Wer die Möglichkeit hat, sollte so ein Event zumindest einmal erlebt haben. Dieses Event muss nicht gleich ein Marathon sein – sollte es wohl auch nicht. Für den Anfang reichen auch fünf oder zehn Kilometer, wie etwa beim Vienna Night Run (mehr dazu später). Speziell in Wien fühlt sich jede Sportveranstaltung magisch an – als würde man durch die Winkelgasse fliegen oder in der Zeit zurückreisen. Jeder Stadtteil bietet absolut einzigartige einzigartige, historische Laufrouten – durch den ersten Bezirk oder an Schönbrunn vorbei zu laufen macht einfach Spaß.

Aber welche Laufevents gibt es Wien überhaupt?

Vienna City Marathon (VCM)

Der Vienna City Marathon ist das Aushängeschild aller Laufevents in Wien – und wohl auch in Österreich. Mit über 40.000 Läufern ist die Veranstaltung riesig. Zur Auswahl steht dabei eine Halbmarathondistanz, ein Staffellauf für Teams und natürlich die volle Marathonstrecke. Die Teilnahme kostet dabei zwischen 60 und gut 100 Euro – aus Gründen. Der Vienna City Marathon ist immens gut organisiert, verläuft quer durch die Innentadt und bietet ausreichend Versorgung mit Getränken für den gesamten Lauf. Außerdem: Kein anderes Laufevent bietet so viel Wien.

Der Vienna City Marathon führt von Kaisermühlen bis zum Burgtheater. Foto: Leo Hagen

Um echtes Vienna City Marathon-Feeling zu erleben, muss es nicht gleich die volle Marathondistanz sein. Auch die Halbmarathondistanz mit einer Länge von gut 20 Kilometern bietet fast alle Vorzüge und Herausforderungen, die die volle Strecke mit sich bringt. Meist findet der Vienna City Marathon im April statt – auch nächstes Jahr wieder.

Vienna Uni Run

Der Unirun startet und endet im Wiener Prater. Foto: Unirun.

Der Uni Run ist ein bisschen wie das kleine, studierende Kind des des Vienna City Marathon. Wie der Name schon sagt, richtet sich der Vienna Uni Run vor allem an Studenten. Die Veranstaltung ist dabei insgesamt kleiner angelegt. Beim Uni Run führt die Strecke lediglich durch den Prater und nicht durch die Innenstadt. Außerdem ist sie nur fünf Kilometer lang. Dafür sind die Teilnahmekosten mit 18 Euro wesentlich geringer. Neben dem fünf Kilometer Einzelbewerb gibt es außerdem einen Staffellauf, bei dem drei Personen die Strecke jeweils einzeln laufen, aber gesammelt gewertet werden. Startzeit ist üblicherweise im Mai.

Vienna Night Run

Der Start des letztjährigen Vienna Night Runs. Foto: Vienna Night Run

Im September steht jedes Jahr der Vienna Night Run an. Wie der Name schon vermuten lässt findet dieser nachts statt. Die fünf Kilometer lange Laufstrecke verläuft dabei die Ringstraße entlang. Zu sehen gibt es beim Vienna Night Run genug. Sightseeing bei Nacht quasi. Laufend. Die Teilnahme kostet je nach Paket um die 30 Euro. Kunden der Sparkasse bekommen dabei eine Ermäßigung – denn die Sparkasse organisiert die Veranstaltung. Der Erlös geht an die Hilfsorganisation Licht ins Dunkel.

Wings for Life World Run

Sehr spannend ist auch das Konzept des Wings for Life World Run. Es handelt sich dabei nämlich um eine Charity-Veranstaltung, bei dem Menschen auf der ganzen Welt für eine gute Sache laufen: die Rückenmarkforschung. Das gesamte Startgeld – zwischen 50 und 60 Euro – wird gespendet. Die Besonderheit hierbei ist, dass der Lauf keine fixe Distanz hat. Läufer scheiden dann aus, wenn sie vom sogenannten „Catcher Car“ überholt werden. Dieses verfolgt die Läufer und erhöht mit der Zeit langsam seine Geschwindigkeit. Die Strecke in Wien führt durch die Innenstadt.

Der Wings for World Run steht für eines: den guten Zweck. Foto: Philipp Greindl

Wer beim Lauf in Wien nicht dabei sein kann, hat auch die Möglichkeit, über eine App mit virtuellem Catcher Car mitzulaufen. Das geht von überall aus (auch im Waldviertel). Der Startschuss für den Lauf fällt meist im Mai.

Vienna Trial Run

Wer im Waldviertel aufwächst, weiß, dass sich Wälder exzellent zum Laufen eignen. Wer Waldläufe in Wien vermisst, für den könnte der Vienna Trial Run etwas sein – der Offroad-Lauf unter den Wiener Laufevents. Er findet etwas außerhalb der Stadt – am Cobenzl statt und bietet zwei Streckenvarianten: Eine „Light“-Variante mit einer Länge von 6,4 Kilometern und den vollen Lauf mit einer Distanz von gut 14 Kilometern. Dabei legen die Läufer gut 300 bis 500 Höhenmeter zurück. Für Wiener Verhältnisse ist das viel. Wer aber schon einmal im Waldviertel laufen war, kennt das ständige Auf und Ab nur zu gut. Das Startgeld beim Vienna Trial Run beträgt 20 bis 30 Euro.

Vor dem Start: Die Vorbereitung

Bevor du in die Laufwelt Wiens eintauchst, müssen wir über Vorbereitung reden. Hier kann man am meisten falsch oder auch richtig machen.

Grundsätzlich gilt: Gehe nie völlig unvorbereitet zu einem Laufevent. Vor allem nicht, wenn die Strecke länger als fünf Kilometer ist. Selbst wenn du noch so motiviert bist, quälst du dich so nur selbst. Zugegeben, die fünf Kilometer beim Vienna Night Run schaffst du vielleicht ohne Probleme, die 21 Kilometer beim Vienna City Marathon werden dich dann aber mit Sicherheit an deine Grenzen bringen. Wenn du dich zu einem Laufevent anmeldest, plane immer mit ein, wie und wie oft du dafür trainieren willst. Passende Traininspläne finden sich im Internet zuhauf – wie etwa dieser hier vom Laufmagazin Runner’s World.

Zweiter wichtiger Faktor: die richtigen Schuhe. Gute und vor allem passende Laufschuhe sind bei längeren Läufen fast schon eine Notwendigkeit. Sie schonen Gelenke und Füße, machen das Laufen um Welten angenehmer und verhelfen zur Bestzeit. Wichtig beim Kauf: Die Schuhe unbedingt anprobieren und testen.

Während dem Lauf: Mindset und Warnsignale

Auch während des Laufs an sich spielen viele Einflussfaktoren mit. Wohl am bedeutensten ist der eigene Kopf. Bei einem Laufevent geht es nicht darum, im Ranking möglichst weit vorne zu sein. Es geht darum, über seine eigenen Grenzen hinauszuwachsen und Spaß zu haben. Selbst wer keine Bestzeit erzielt, wird mit jedem Lauf zu einem besseren Sportler. Dabei sein ist hier wirklich alles. Jeder hat gute und schlechte Tage – und bei einem Laufevent werden es vermutlich fast immer gute sein.

Eine Regel, an der sich ebenso nicht rütteln lässt: Mit einer ernsthaften Verletzung wird nicht gelaufen – selbst, wenn ein großes Event ansteht. Dabei geht es nicht um so etwas einen Muskelkater – der ist harmlos – aber bei Gelenksschmerzen sollten alle Alarmglocken schrillen. Es ist besser, einen Lauf zu verpassen, als danach wochenlang mit Schmerzen zu kämpfen.

Was fast schon selbsterklärend sein sollte, ist, während des Laufs genug zu trinken. Die Trinkstationen gibt es nicht umsonst. Also nutze sie. Dein Körper wird es dir danken.

 

Motiviert? Dann nichts wie hin zum nächsten Laufevent. Du wirst es nichts bereuen. Für’s Training haben wir außerdem die besten Laufstrecken in Wien zusammengestellt und einen Survival Guide für den Vienna City Marathon gibt’s von uns auch.

 
Zwettler Zwickl
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von marlies

15. Oktober 2019

FREIZEIT & SPORT
Das Jahr 2019 neigt sich seinem Ende zu und der Herbst hat schon lange Einzug gehalten. Lest hier unsere To Do's für den Herbst in Wien.