Sprachen lernen leicht gemacht: Das Sprachenzentrum

Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/globus-welt-sprachen-%C3%BCbersetzen-110775/
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von MarleneK

31. Juli 2020

FREIZEIT & SPORT

Du wolltest schon immer eine Sprache lernen? Wir stellen dir das Sprachenzentrum vor, wo du aus über 30 Sprachen in allen Sprachniveaus auswählen kannst!

Hast du schon immer davon geträumt, eine andere Sprache fließend sprechend zu können? Sprachen haben einfach etwas Faszinierendes an sich. Dabei ist es egal, ob dir der Klang der Sprache gut gefällt oder ob sie für deinen späteren Beruf nützlich sein könnte. Es ist auch egal, ob du eine Weltsprache wie Chinesisch oder eine Sprache mit wenigeren Sprechern wie Schwedisch lernen möchtest – eine neue Sprache zu lernen ist auf jeden Fall ein spannendes Hobby und kann dir neue Türen öffnen! Leider gibt es im Waldviertel nur wenige Möglichkeiten, außerhalb der Schule neue Sprachen zu lernen. In Wien ist das anders!

Hier sind die Top 3 Gründe, warum du unbedingt eine neue Fremdsprache lernen solltest:

1 Eine Sprache zu lernen ist Gehirntraining

Das Erlernen einer Sprache hält dich gesund und fit! Durch die Beschäftigung mit Grammatik und Vokabeln baust du neue Synapsen im Gehirn, was auf lange Sicht sogar dein Risiko, an Krankheiten wie Alzheimer zu erkranken, verringert.

2 Du kannst neue Freundschaften schließen

Bereits im Sprachkurs hast du die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer Sprachreise, dort kannst du Menschen aus aller Welt kennenlernen. Diese Bekanntschaften bleiben oft bestehen und danach könnt ihr euch gegenseitig in den jeweiligen Heimatländern besuchen und über Social Media eure Sprachkenntnisse üben.

3 Du kannst im Ausland studieren oder arbeiten

Du kannst zwar auch ohne Sprachkenntnisse der Landessprache ein Auslandssemester machen, aber du wirst dich auf jeden Fall besser zurechtfinden und mehr Freundschaften schließen, wenn du die jeweilige Landessprache zumindest in den Grundzügen beherrschst.

Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/willkommen-w%C3%B6rter-gru%C3%9F-sprache-905562/

Das klingt zwar alles toll und vielleicht ist der Wunsch, eine neue Sprache zu lernen, schon länger da. Viele Studierende, die erst vor kurzem vom Waldviertel nach Wien gezogen sind, stellen sich dann die Frage: Wo kann man das am besten tun, ohne, dass es zu teuer wird? Eine Möglichkeit ist, an einem Sprachkurs im Sprachenzentrum teilzunehmen. Wir beantworten dir im Folgenden einige Fragen zu diesem Thema:

Welche Sprachen kann ich lernen?

Neben Deutschkursen bietet das Sprachenzentrum in etwa 30 verschiedene Fremdsprachen an, einige Beispiele dafür sind Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Arabisch, Griechisch, Japanisch, Chinesisch oder Tschechisch. Sogar Kurse in österreichischer Gebärdensprache kannst du buchen. Eine vollständige Auflistung aller Sprachkurse findest du auf der offiziellen Webseite .

Welche Sprachniveaus werden angeboten?

Es ist ganz egal, ob du eine neue Sprache neu erlernen oder Grundkenntnisse vertiefen möchtest. Das Sprachenzentrum bietet Kurse auf folgenden Niveaus an:

  • A1 (Anfänger)
  • A2 (Grundlagen)
  • B1 (Mittelstufe)
  • B2 (gute Mittelstufe)
  • C1 (Fortgeschrittene)
  • C2 (exzellente Sprachkenntnisse) an.

Für eine genauere Auflistung, was du auf welcher Sprachstufe können sollte, lohnt es sich, auf der Webseite des europäische Referenzrahmen vorbeizuschauen.

Als kleine Einschätzhilfe: Wenn du eine höhere Schule besucht hast, hast du die Englisch-Matura auf Niveau B2+ abgeschlossen. Alle zweiten Fremdsprachen wie zum Beispiel Französisch, Spanisch oder Italienisch beherrscht man nach der Matura auf Niveau B1. Wenn du dir trotzdem unsicher bist, bietet das Sprachenzentrum auch Einstufungstests an, die man vor der Kursbuchung machen kann.

Wie lange dauert ein Sprachkurs?

Generell gibt es die Möglichkeiten, verschiedene Kursarten zu wählen: Die beliebteste Form ist der Semesterkurs, dabei hast du das ganze Semester einmal in der Woche deinen Sprachkurs. Außerdem gibt es folgende Kurse:

  • Trimesterkurse (dauern neun Wochen und finden zweimal wöchentlich statt)
  • Intensivkurse (dauern etwa ein Monat und finden täglich statt)
  • Sommerkurse (hier gibt es verschiedene Spezialformen).

Wieviel kostet ein Sprachkurs?

Die meisten Kursformen umfassen 54 Einheiten. Eine Einheit ist 45 Minuten lang und meistens finden an einem Abend drei Einheiten hintereinander statt. An einem Abend hast du also mit Pausen 2,5 Stunden Sprachkurs.

  • Regulär kostet ein Sprachkurs 360€, es gibt aber zwei verschiedene Formen der Ermäßigungen.
  • Wenn du an der Universität Wien studierst, bekommst du 25% Rabatt und zahlst 270€.
  • Wenn du in dem Semester, in dem du den Sprachkurs machst, Studienbeihilfe beziehst, bekommst du 50% Rabatt und zahlst 180€.

Die Sommerkurse sind ein Spezialfall: Sie umfassen meist weniger Übungseinheiten. Einige gehen beispielsweise eine Woche lang und dauern von MO-FR von 9:00 bis 12:30. Diese Kurse kosten regulär 210€, als Uni Wien Student 158€ und als StudienbeihilfebezieherIn 105€.

Bekomme ich eine Bestätigung?

Wenn du die Anwesenheitspflicht erfüllt, bekommst du in jedem Fall eine Teilnahmebestätigung, dass du deinen Sprachkurs absolviert hast. Die Teilnahmebestätigung sagt allerdings nur aus, dass du anwesend warst und nicht, dass du das Sprachniveau tatsächlich beherrschst.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, eine Prüfung auf deinem Niveau abzulegen. Diese Prüfung ist schon im Preis enthalten. Nach Bestehen der Prüfung bekommst du ein offizielles Zertifikat, in dem bestätigt wird, dass du deine Sprache auf dem dir gewählten Niveau sprichst.

Diese Prüfung kannst du nur ablegen, wenn du einen Semester-, Trimester- oder Intensivkurs belegt hast. In einem Sommerkurs ist die Prüfung nicht inkludiert.

Quelle: https://unsplash.com/photos/ywqa9IZB-dU

Bei weiteren Fragen macht es auf jeden Fall Sinn, auf der offiziellen Webseite vorbeizuschauen, dort wird auf häufig gestellte Fragen eingegangen.

Meine persönliche Erfahrung

Ich habe in den Sommerferien 2019 selbst einen Sommerkurs in Französisch auf dem Niveau B1 gemacht. Motivation dafür war, dass ich Französisch in der Schule immer gemocht habe, die Sprache durch mangelnde Übung aber leider immer mehr verlernt habe. Dem wollte ich entgegenwirken.

Der Kurs hat eine Woche gedauert und war immer vormittags. Die Gruppengröße war sehr angenehm, wir waren 8 Personen, so kam jeder zum Sprechen und konnte bei Unklarheiten schnell nachfragen.

Die Kursleiter sind ohne Ausnahme Muttersprachler, deshalb hatte ich anfangs einige Probleme, alles zu verstehen, was gesagt wurde. Doch ich merkte, dass ich sehr schnell wieder in die Sprache zurückfand. Auch den sprachlichen Dialekt des Kursleiters verstand ich immer besser.

Insgesamt herrschte eine angenehme Atmosphäre ohne Konkurrenzdruck oder übertriebenem Ehrgeiz. Man merkte, dass die Menschen freiwillig hier waren und wirklich die Motivation mitbrachten, sich intensiv mit Französisch zu beschäftigen.. Die Kurse waren abwechslungsreich und die Zeit verging wie im Flug. Ich kann das Sprachenzentrum nur empfehlen!

Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/globus-welt-sprachen-%C3%BCbersetzen-110775/

Solltest du nicht nur einen Sprachkurs belegen wollen, sondern die Sprache studieren, geben wir dir in einem Artikel Tipps.

Haben wir dein Interesse, einen Sprachkurs zu belegen, geweckt? Oder hast du vielleicht schonmal einen Sprachkurs im Sprachenzentrum belegt? Erzähl uns davon in den Kommentaren!

 
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von david

31. Juli 2020

FREIZEIT & SPORT
Laufen und eine geballte Ladung Wien: Laufevents vereinen beide Welten. Beim Vienna Virtual Night Run geht das auch digital.