To Do's im Winter

Baby, it's cold outside....
FREIZEIT & SPORT

veröffentlicht von marlies

13. Dezember 2018

FREIZEIT & SPORT

Die kalte Jahreszeit hat nun auch in der Bundeshauptstadt Einzug gehalten. Um den Winter in Wien in vollen Zügen genießen zu können, haben wir einige Tipps und To Do’s für euch gesammelt. Lest hier, was ihr euch in den kommenden Monaten im Winter nicht entgehen lassen solltet.

Womit verbindet ihr Winter in Wien? Schneeflocken, die um den Stephansdom herumtanzen und der Duft, der euch in die Nase steigt, wenn Studienkollegen im Hörsaal Mandarinen schälen? Oder doch eher Matsch, Verkehrschaos und Menschenmassen auf Adventmärkten?
Wie dem auch sei, mit unseren To Do’s wird euch in der kalten Jahreszeit bestimmt nicht langweilig. Wir haben unser Bestes gegeben, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Und ganz nebenbei bemerkt: zumindest das Wetter sollte nicht zum Problem werden – wir Waldviertler lassen uns von niedrigen Temperaturen bekanntlich nicht allzu schnell aus der Ruhe bringen.

Für die Sportlichen

„Es ist doch viel zu kalt für Sport“ zählt von nun an nicht mehr als Ausrede. Zieht euch warm an und geht hinaus ins Freie. Wie wär’s mit einem ausgedehnten Winterspaziergang, einer Schneeballschlacht mit Freunden oder Eislaufen auf einem der vielen Wiener Eislaufplätze? Auf den ersten Blick unterschätzt man eventuell das Angebot in Wien, aber auch Wintersport ist in der Hauptstadt stark vertreten. Wusstet ihr beispielsweise, dass ihr auch auf eine der beliebtesten Sportarten aus unserer Kindheit, nämlich Bobfahren / Rodeln, auf einigen geprüften Strecken nicht verzichten müsst?
Und auch die Schifahrer und Snowboarder unter euch kommen auf ihre Kosten – ihr müsst also nicht stundenlang im Auto sitzen, bevor ihr die Piste hinunterflitzen könnt.

to dos wien

Ab auf die Piste…

Sport macht im Winter nicht nur Spaß, sondern ist auch sehr förderlich für eure Gesundheit. Ihr stärkt damit euer Immunsystem, findet Abwechslung zum stressigen Alltag und verbrennt ganz nebenbei noch einen Haufen Kalorien. Da schmecken Punsch und Vanillekipferl direkt noch besser, nicht wahr?

Für die Feinschmecker

Adventmärkte sind im Winter aus Wien wohl kaum noch wegzudenken. Beim Gedanken an die vielen Schmankerln und den leckeren Punsch und Glühwein läuft uns doch beinahe das Wasser im Mund zusammen. Ehrlich gesagt ist es alles andere als einfach, einen Favoriten unter all den Adventmärkten zu küren, weshalb wir wohl lieber „Team Adventmarkt-Rallye“ bleiben und uns überall ein bisschen durchkosten. Einerseits hat man da regelrecht die Qual der Wahl… Andererseits bedeutet das auch, dass der nächste Punschstand nie weit entfernt ist. 🙂 Besonders nach anstrengenden Arbeitstagen oder Prüfungen ist kurzer Abstecher auf den Adventmarkt stets eine willkommene Belohnung.
Sollte es draußen dann doch zu kalt sein, ist aber auch gemeinsames Punschkochen und Kekse backen zu Hause eine sehr gemütliche (und kostengünstige) Alternative.

to-dos wien winter

Für die Partytiger

Wo, wenn nicht in Wien, kann man an Weihnachten, Silvester und eigentlich auch an allen anderen Tagen des Jahres so gut feiern gehen? Manche Clubs locken mit witzigen Mottopartys (zB Après-Ski), andere bieten außergewöhnliche Deals und Happy Hours an: Das Wiener Nachtleben hat so einiges zu bieten, jedoch ist das bestimmt nichts Neues für euch. Glücklicherweise ist bei der Vielfalt, die in Wien geboten wird bestimmt für jeden/jede etwas Passendes dabei. Schmökert doch einfach durch unsere Artikel, ihr werdet mit Sicherheit fündig werden.

Für den Fall, dass ihr eher Lust auf ein classy Erlebnis habt, solltet ihr euch die Ballsaison keineswegs entgehen lassen. Der Besuch eines Balles in einer eindrucksvollen Location, wie zB der Hofburg, sollte auf der Bucket List jedes kulturinteressierten Wahl-Wieners stehen.

Zwettler Zwickl

Für die Profichiller

Manche Wintertage – vor allem die, die grau, nasskalt, kurz gesagt einfach „grauslig“ sind – schreien regelrecht danach, die Seele baumeln zu lassen und jegliche Verpflichtungen für einige Stunden beiseite zu schieben. Ob ihr euch ein bisschen Wellness, einen Netflix-Serienmarathon oder ein ausgiebiges Frühstücksdate mit der besten Freundin gönnt, ist dabei voll und ganz euch überlassen. Vergesst nicht, euch immer wieder bewusst dazwischen Ruhephasen zu gönnen. So könnt ihr wieder voller Energie und Tatendrang an die Arbeit oder an die bevorstehenden Prüfungen herangehen. Das führt uns direkt zum nächsten Punkt…

Für die (braven) Studenten

Was kommt direkt nach Weihnachten? Richtig, Jänner. Jänner bedeutet für die meisten Studentinnen und Studenten unter euch vor allem eines: Prüfungsphase. Wir wollen ja keine Spielverderber sein, aber rechtzeitig anzufangen und die Abgaben und Verpflichtungen im Hinterkopf zu behalten kann euch vor dem ein oder anderen  Mini-Nervenzusammenbruch bewahren. Dank unseres Prüfungszeit-Survivalguides kann eigentlich kaum noch etwas schiefgehen, könnt ihr euch noch daran erinnern?

Diejenigen unter euch, die noch auf der Suche nach der richtigen Studienrichtung sind, sollten sich in den Wintermonaten wenn möglich bereits dieser Thematik widmen. Die Orientierung fällt im Universitäten-und-FH-Dschungel zugegebenermaßen nicht immer leicht. Veranstaltungen wie die BeSt, Tage der offenen Tür und Infodays gibt es in den kommenden Wochen, können euch aber helfen, den richtigen Weg einzuschlagen. Diese Entscheidung beeinflusst womöglich euren ganzen Lebensweg, weshalb sie nicht leichtfertig getroffen werden sollte.

Für die Reiselustigen

Wenn es so kalt ist, dass auch Punsch und warme Winterjacken nicht mehr für genügend Wärme sorgen, haben wir übrigens den Masterplan schlechthin für euch parat:

  1. Eine Tasse eures Lieblingstees kochen, Jogginghose anziehen und den gemütlichsten Platz in der Wohnung suchen.
  2. Laptop/Smartphone startklar machen.
  3. Auf Pinterest, Instagram, etc. nach Inspiration für die nächsten Urlaubsdestinationen suchen (am besten im sonnigen Süden).
  4. Im Optimalfall direkt den nächsten Urlaub buchen und euch am Gedanken daran erfreuen – Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.
to dos wien

Die nächste Reise kommt bestimmt….

Alternative 1: Sollte euer Kontostand oder euer Terminkalender eine Reise ins Warme derzeit nicht zulassen, schaut euch mit euren Liebsten alte Urlaubsfotos an und tauscht Erinnerungen aus. Gibt’s etwas Schöneres, als gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen und über die guten alten Zeiten zu lachen? Wohl kaum.

Alternative 2: Ihr habt genug vom regen Treiben in der Großstadt? Weekend-Escape ins Waldviertel ist das Zauberwort. Bei Oma vorm Kachelofen sitzen, Kekse essen, mit Verwandten und Bekannten über Gott und die Welt plaudern… Und sollte euch doch unerwarteterweise wieder das Großstadtfieber packen, seid ihr binnen kürzester Zeit wieder zurück in Wien.

Was gehört für euch zum Winter dazu? Welche Events dürfen wir uns keineswegs entgehen lassen und womit verbringt ihr eure Zeit im Winter am liebsten?

 
 

veröffentlicht von yvonne

13. Dezember 2018

FREIZEIT & SPORT
Singen unter der Dusche? Das kann doch jeder! Willst du deine Ambition aus dem Badezimmer hinaus tragen, dann ist vielleicht Karaoke das Richtige für dich! Hier unsere Tipps für einen lustigen Karaoke-Abend.