Hauptuni: Wie finde ich mich zurecht?

STUDIEREN & ARBEITEN

veröffentlicht von sophie

4. August 2016

STUDIEREN & ARBEITEN

Studieren in Wien bedeutet für viele WaldviertlerInnen an der „Hauptuni“ studieren. Wo du Infos über die Universität Wien, ihr umfangreiches Studienangebot und Veranstaltungen rund ums Studieren bekommst, erfährst du hier.

„Wer in Wien studieren will, geht auf die Hauptuni“, lautet der allgemeine Konsens im Waldviertel. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Matura im Waldviertel zieht es viele nach Wien. Die logische Konsequenz für viele angehende Studierende lautet daher: Hauptuni. Faktisch gibt es in Wien keine Hauptuniversität. Die Universität Wien wird nur umgangssprachlich als Hauptuni bezeichnet. Das ist vermutlich auf die hohe Anzahl der Institute und Studierenden zurückzuführen. Wenn du noch gar keinen Plan hast, was die Vor- und Nachteile einer Universität sind, dann solltest du dir vor diesem Artikel unsere Orientierungshilfe zum Unterschied zwischen Uni und FH durchlesen. Wer bereits mehr über die Hauptuni erfahren will und wissen möchte, was hinter ihr steckt, wie man sich hier als Neuankömmling aus dem Waldviertel zurechtfindet und wo man sich über die Uni mehr informieren kann, ist hier genau richtig.

Hauptuni: Ein Rückblick

650 Jahre Universität Wien aka Hauptuni hieß es 2015. Als Gründungsdatum gilt der 12. März 1365. Gegründet wurde sie vom Habsburger Rudolf IV. Vielleicht ist er dir aus der Schule besser als Rudolf der Stifter bekannt. Dieser besagte Habsburger legte also 1365 den Grundstein für die größte Universität in ganz Österreich. Außerdem schaffte er mit der Alma Mater Rudolphina Vindobonensis (das ist der lateinische Name der Universität Wien, Anm.), die älteste deutschsprachige Hochschule im deutschen Sprachraum.

Lichtdurchflutete Gänge im Arkadenhof der Universität Wien. Rechts: Skulpturen wichtiger Intellektueller.

Lichtdurchflutete Gänge im Arkadenhof der Universität Wien. Rechts: Skulpturen wichtiger Intellektueller.

Die Hauptuni heute

Rudolf der Stifter als Oberhaupt der Uni Wien ist längst Geschichte. Heute wird die Hauptuni von Rektor Heinz Engl geleitet. Die Hauptuni zählt zu einer der größten Universitäten in Europa. Im Wintersemester 2015 waren 94.759 Studierende inskribiert. Deutschland zum Vergleich: Die meisten inskribierten Studierende in Deutschland hat die Fernuniversität Hagen. Hier lernen über 77.000 Studierende. Insgesamt beschäftigt die Universität Wien 9.613 MitarbeiterInnen. Davon sind 416 ProfessorInnen. Sie lehren an den 15 Fakultäten und vier Zentren der Uni. So gibt es zum Beispiel eine eigene Fakultät für Informatik, für Psychologie oder für Chemie. Gut gegliederte Infos zu den einzelnen Standorten findest du in Wikipedia.

Hinter dem Haupteingang der Uni Wien liegt die (deine?) Zukunft.

Apropos Standort: Wo in Wien ist denn die Universität überhaupt? Das Hauptgebäude der Universität Wien befindet sich am Universitätsring 1 im ersten Bezirk. Durch die zentrale Lage ist die Hauptuni gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wer gerne mit der U-Bahn fährt, steigt bei der U2-Station Schottentor aus und nimmt den Ausgang „Universität“. Bist du lieber mit der Straßenbahn unterwegs, dann erreichst du die Uni mit den Linien 1, 37 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 71 und dem D-Wagen. Die Stadt Wien hat die Fahrpläne aller Straßenbahnlinien online sehr übersichtlich aufbereitet. Die Busse 1A und 40A bleiben ebenfalls beim Schottentor stehen. Wer sportlich ist, radelt zur Hauptuni. Da die Ring-Radwege direkt an ihr vorbeiführen und von der hektischen Straße gut getrennt sind, macht das Radeln zur Universität Wien auch wirklich Spaß.

Anfahrtsplan zur Universität Wien.

Anfahrtsplan zur Universität Wien

Viele Wege führen also zur Universität. Einmal angekommen, eröffnen sich dir hier weitere Wege – diese bringen dich aber eher kognitiv als physisch weiter. Zurzeit bietet die Hauptuni 226 Studien an. Davon sind 82 Bachelorstudiengänge, 54 Lehramtsstudiengänge, zwei Diplomstudiengänge, 134 Masterstudiengänge und acht Doktorats- /PhD-Studiengänge. An der Universität Wien kannst du dich in Themen vertiefen, die dich schon immer brennend interessiert haben. Ausgefallenere Studiengänge wie Astronomie, Byzantinistik und Neogräzistik werden genauso angeboten wie Mathematik und Zoologie. Das gesamte Studienangebot der Hauptuni kannst du dir vom Studentpoint, einer Online-Anlaufstelle für jegliche Fragen zur Uni, nach Themengebiet, Studienform oder nach dem Alphabet aufgeschlüsselt anzeigen lassen.

Beim Studentpoint siehst du alle wichtigen Infos deines Studiums aufgelistet. So sieht zum Beispiel das Curriculum von Publizistik aus.

Beim Studentpoint siehst du alle wichtigen Infos deines Studiums aufgelistet. So sieht zum Beispiel das Curriculum von Publizistik aus.

Tipp: Für den ersten Überblick über die Studiengänge eignet sich diese Seite des Studentpoint  wirklich gut. Du siehst hier den genauen Ablauf deines zukünftigen Studiums, du weißt welche Vorlesungen du wann besuchen musst, was die Voraussetzungen für den Beginn des Studiums sind und liest über mögliche Berufsfelder. Außerdem siehst du hier, ob für dein gewünschtes Studium ein Aufnahmeverfahren zu absolvieren ist. Ein Mal pro Studienjahr werden für bestimmte Studiengänge Eignungsverfahren durchgeführt. Betroffen sind zum Beispiel Pharmazie, Psychologie und Informatik. Diese weiteren Studiengänge sind nur mit positiv absolviertem Aufnahmeverfahren möglich.

Wenn du dein Aufnahmeverfahren geschafft hast oder du dich regulär inskribieren konntest, dann kommen während dem Studienalltag vermutlich bald weitere Fragen bei dir auf.

Wen frage ich wenn…?

SSS und SSC

Die zwei wichtigsten Anlaufstellen für alle Fragen zum Studienbetrieb sind die Studien Service Stellen (SSS) und das Studien Service Center (SSC). Die unterschiedlichen Studienrichtungen der Hauptuni haben jeweils eigene SSS und SSC. Du findest die Kontaktdaten dieser Anlaufstellen auf der Website deines Studiengangs. Die MitarbeiterInnen helfen dir bei der Anmeldung zu Prüfungen, beraten dich in allen studienrelevanten Angelegenheiten und stehen dir schließlich beim Abschluss deines Studiums zur Seite.

ZID

Der Zentrale Informatikdienst (ZID) hilft dir bei Fragen zu den technischen Dienstleistungen der Hauptuni. Wenn du dein Passwort für deinen u:account vergessen hast, du einen Kurs beim ZID besuchen magst oder du dich mit U:SPACE noch immer nicht auskennst, dann fragst du den ZID bzw. liest mal auf seiner Homepage die FAQ nach.  Tipp: Lies dir wirklich zuerst alles genau durch. Du sparst dir und dem Personal vom ZID unheimlich viel Zeit.

Ombudsstelle

Du hast Fragen zur Familienbeihilfe, blickst nicht durch den bürokratischen Dschungel der Stipendienanträge oder hast plötzlich keine Versicherung mehr? Melde dich bei der Ombudsstelle für Studierende. Diese Beratungsstelle hilft dir und vermittelt bei Beschwerden notfalls auch zwischen dir und der Hochschule. Apropos Stipendienanträge: Wenn du mehr über das Thema Studienbeihilfe wissen möchtest, dann helfen wir dir weiter. Wir haben die fünf wichtigsten Fragen zur Studienbehilife beantwortet.

Hauptuni entdecken

Als Waldviertler in Wien freut man sich über jegliche Veranstaltungstipps. Die Hauptuni hat dafür einen eigenen Veranstaltungskalender erstellt. Hier findest du regelmäßig Konzerte, Podiumsdiskussionen und auch spezielle Führungen zu bestimmten Themen. Viele Events sind kostenlos und eigenen sich gut um neue Leute kennenzulernen. Ebenfalls zu empfehlen ist die Website des Veranstaltungsmanagements der Hauptuni. Die Universität Wien ist wegen ihrer internationalen Vernetzung regelmäßig Gastgeber für Tagung und Kongresse. Tipp: Wenn du dir noch nicht sicher bist ob du z.B. Numismatik studieren sollst, dann besuche eine Veranstaltung zu diesem Thema und schnuppere so ein bisschen in deine zukünftige Arbeitswelt rein.

Führungen

Wenn du gerade erst aus dem Waldviertel nach Wien gezogen bist und niemanden an der Uni Wien kennst, dann lerne die Hauptuni auf eigene Faust kennen. Du kannst dich natürlich auch einer öffentlichen Führung durch das Hauptgebäude anschließen. Sie finden jeden Donnerstag und Samstag statt. Die Führung dauert eine Stunde und kostet 5 Euro. Dabei bekommst du einen Überblick über die Geschichte der Universität Wien, schlenderst durch den Arkadenhof und wirfst einen Blick in den wunderschönen großen Lesesaal der Universitätsbibliothek. Tipp: Wenn du die Führung während der Unileben-Tage machst, dann hast du die Chance eine kostenlose Führung zu ergattern. Melde dich lieber schnell an. Die Plätze sind rasch weg.

Bei schönem Wetter ist der Arkadenhof der Universität voll mit Studierenden. Tipp: Nimm dir ein Buch mit und entspanne unter den großen Bäumen.

Unileben

Unileben ist die Willkommensveranstaltung der Hauptuni für Neuankömmlinge in Wien. Angehende Studierende sollten diesen Event auf jeden Fall besuchen. Sie findet immer zu Semesterbeginn statt. Die nächste Unileben-Veranstaltung findet am 1. und 2. Oktober 2018 statt. Währenddessen kannst du verschiedene Workshops besuchen, dich vom ZID zum Kauf von einem Laptop beraten lassen und bei Gewinnspielen Goodies abstauben. Tipp: Bei Unileben werden auch immer Willkommenstaschen verteilt. Hol dir eine! Diese sind mit Essen, Trinken, Produktproben, Gutscheinheften und Infomaterialien gefüllt.

Uni Success

Uni Success ist eine Messe für Berufsinformation und Berufseinstieg. Hier können BerufseinsteigerInnen die zahlreichen Vernetzungsangebote von Universität und Arbeitsmarkt nutzen. Sprich mit deinen zukünftigen ArbeitgeberInnen, hole die Informationen und nimm an vielfältigen Vorträgen undWorkshops teil. Uni Success findet jährlich in der Universität Wien statt. Apropos Arbeitsleben: Deine ersten Schritten im Arbeitsleben machst du vermutlich in einem Studentenjob. Wir haben klassische Studentenjobs unter die Lupe genommen.

Uni Success findet jährlich in der Hauptuni statt.

Uni Success findet jährlich in der Hauptuni statt.

BeSt

Wenn du grundsätzliche Fragen zur Universität Wien hast, dann bist du bei der BeSt gut aufgehoben. Die BeSt ist eine Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung. Die nächste Messe findet im Oktober in Klagenfurt statt. Nach Wien kommen die Aussteller erst wieder im März 2019. Wenn du noch überhaupt nicht weißt, was du nach der Matura machen sollst, dann geh zur BeSt. Hier stellen sich Universitäten wie die Hauptuni und Fachhochschulen vor. Du bekommst Informationen zu den Studien, zu Stipendien und Studiengebühren. Als erste Anlaufstelle ist die BeSt wirklich zu empfehlen.

Du hast weitere Tipps, die hier nicht fehlen dürfen? Wir freuen uns über deine Nachricht!

 
 

veröffentlicht von sophie

4. August 2016

STUDIEREN & ARBEITEN
Publizistik in Wien zu studieren ist das Ziel vieler MaturantInnen aus dem Waldviertel. Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff Publizistik? Ist man danach sofort JournalistIn? Diese Fragen klärt eine Absolventin für euch.