Hoch hinaus ins Dachgeschoss

Ein Ausblick über Wien. /// www.eventfex.com
WOHNEN & VERKEHR

veröffentlicht von sebastian

22. Februar 2019

WOHNEN & VERKEHR

Was ist wirklich dran an den Geschichten einer Wohnung im Dachgeschoss? Sind sie wirklich „unbewohnbar“? Vielleicht können wir dir bei der Wohnungssuche helfen!

Was tu‘ ich bloß, ich wohn‘ im Dachgeschoss? Muss ja nicht unbedingt heißen, dass das ein Nachteil ist. Wir haben uns für dich schlau gemacht. Ist es wirklich so schlimm, wie alle immer sagen? Ich denke nicht.

Dachgeschoss, DG, Wohnung im obersten Stock, .. ?

Grundsätzlich handelt es sich bei einer Dachgeschosswohnung um eine Wohnung, die sich im Dach eines Wohnhauses befindet. Applaus für diese glorreiche Feststellung. Nicht jedes Wohnhaus hat also automatisch eine Dachgeschosswohnung. Gefunden werden die meisten (DG-)Wohnungen auf immoscout24. Die Meinungen über sie sind sehr gespalten: Die einen lieben sie, die anderen könnten sich niemals vorstellen, darin zu wohnen. Hast auch du überlegt, dir „eine“ zu gönnen? Vielleicht kann ich dir bei deiner Suche weiterhelfen.

Grundsätzlich positiv ist …

… die tolle Aussicht. An die denkt jeder am Anfang, nicht wahr? Am Morgen aufzustehen, aus dem Fenster zu sehen und den Ausblick genießen: einfach herrlich, oder? Wenn du dann auch noch eine Terrasse oder einen Balkon hast, ist das ganze gleich noch viel besser! Wer kann schon von sich behaupten, eine WG-Party über den Dächern Wiens geschmissen zu haben? Aber aufpassen, dass du nach vier oder fünf Flaschen Zwettler Bier nicht vom Balkon fällst. Die Höhe kann auch …

… ein kleiner Nachteil …

… sein, denn ohne Lift wird jeder Tag eine sportliche Meisterleistung. Für die Fitten unter euch ist das sicher kein Problem, aber Otto-Normalverbraucher plagt sich mitunter über die unzähligen Treppen. Bedenkt auch: Ihr wollt eure Wohnung doch auch schön einrichten, da muss das ganze Zeug aber erst einmal hochkommen. Der Kasten oder das Bett ist gar nicht so leicht und beim Aus- oder Umzug muss das alles wieder runter! Das bringt mich auch schon zu …

treppen

Viele, viele, viele Stiegen … /// www.pixabay.com

… einem Pro- sowie Kontra-Argument …

nämlich die Einrichtung. Eine Dachgeschosswohnung beinhaltet klarerweise einige Dachschrägen. Die Zimmer sind aus diesem Grund nicht so einfach einzurichten wie eine herkömmliche Wohnung. Du musst bei der Möbelsuche einiges berücksichtigen, aber wenn du handwerklich geschickt bist, kannst du kleinere Problemzonen selbst beseitigen. Falls du dann doch vor einem größeren Problem stehst: Such dir einen Tischler deiner Wahl. Im Waldviertel gibt’s einige davon und vielleicht helfen sie dir bei einem maßgeschneiderten Kasten, der auch unter die Dachschräge passt. Ein weiterer …

dachgeschoss

Perfekt eingerichtet trotz Dachschrägen. /// www.pixabay.com

… positiver Aspekt …

… ist die Tatsache, dass es hoch oben mit Sicherheit ruhiger ist als im Erdgeschoss. Ich will damit nicht sagen, dass du dein Leben in völliger Ruhe genießen kannst, aber weniger hörst du auf jeden Fall. Apropos Lärm: Im Dachgeschoss hast du nur die Nachbarn unter dir und eventuell (aber nicht immer) Nachbarn im selben Geschoss, also reduziert sich auch jener Lärm um ein Vielfaches. Aber kommen wir jetzt zu einer …

 … Schattenseite im Leben eines Dachgeschossbewohners …

der Sommer. Ja, der Sommer. Zu dieser Jahreszeit prallt die Sonne (wenn sie denn da ist) tagtäglich auf das Dach des Wohnhauses. Und dieses Dach, von dem ich spreche, ist direkt über dir. Beteiligte sprechen von über 35 Grad in der Wohnung. Und nachts kühlt es nicht ab, die Luft steht. Du kannst noch so oft kalt duschen gehen, es wird sich nichts ändern. Wenn dir das Schwitzen im Sommer nichts ausmacht oder du sowieso deine Sommermonate im Waldviertel verbringst, ist das kein Problem. Leider haben die wenigsten Wohnhäuser Klimaanlagen, vor allem bei älteren fehlt diese oft. Das bringt mich zu einem anderen …

… Kritikpunkt …

denn so schnell wie die Wärme im Sommer reinkommt, verschwindet sie im Winter. Es heißt zwar, dass die Leute in Dachgeschosswohnungen wesentlich später zu heizen beginnen müssen, da die Wärme der darunterliegenden Wohnung laut physikalischem Gesetz aufsteigt. Jedoch geht diese schnell über das Dach verloren, vor allem bei alten Wohnhäusern, die nicht gut isoliert sind. Vielleicht kannst du dich bei der Besichtigung informieren, wie alt das Wohnhaus ist und wie es mit der Isolierung ausschaut. Nicht nur wegen der Wärme wär’s: Ich glaube auch nicht, dass du gerne unmittelbar unter undichten Dächern wohnen willst. Was natürlich auch immer eine große Rolle (vor allem für die armen Studenten) spielt, ist der Preis. Da kann ich …

… nur Positives berichten …

denn Dachgeschosswohnungen sind im Normalfall billiger. Das liegt daran, dass die Wohnfläche aufgrund der Dachschrägen nicht komplett berechnet werden darf. Da kommt es schon einmal vor, dass du um 100€ weniger im Monat bezahlen musst. Wenn du dann noch das passende Mobiliar findest oder es dir selbst machen kannst (Stichwort Tischler), dann hast du eine feine Wohnung, die perfekt eingerichtet und günstiger als alle anderen ist. Das Geld, was du bei der Miete eingespart hast, kannst du ja dann in Möbel oder eben die Anpassung der Möbel an die Dachschrägen nutzen. Wenn dein Tischler das gratis macht, dann lass es dir mit dem Geld einfach gut gehen! 😉

geld

Ein paar nette Euros wirst du dir schon sparen können /// www.pixabay.com

Fazit einer DG/Dachgeschosswohnung?

Ich selber wohne in keiner und kann es deswegen nicht so klar beurteilen. Ich habe mich bei meiner „Erörterung“ (schaut ja wirklich beinahe so aus) nur an Fakten orientiert, die ich durch Bekannte oder aus dem Internet habe. Viele sagen, dass die Nachteile durch die Vorteile übertrumpft wurden und sie sich deswegen für eine Dachgeschosswohnung entschieden haben. Wer von euch wohnt im Dachgeschoss? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Lasst es uns auf jeden Fall in den Kommentaren wissen. Und merkt euch: Ganz oben im Haus schaut’s auch ganz nett aus. 😉

 
Zwettler Zwickl
 

veröffentlicht von sebastian

22. Februar 2019

WOHNEN & VERKEHR
Die Stadt des Josefs? Lieber doch einfach Josefstadt. Dieser kleine, aber feine Wiener Gemeindebezirk hat einiges zu bieten. Wir präsentieren dir alles Wichtige kurz und bündig!