Meidling - Der 12. Wiener Gemeindebezirk

Einmal Meidling, immer Meidling. /// www.wikipedia.orf/copyright Twang_Dunga
WOHNEN & VERKEHR

veröffentlicht von sebastian

22. November 2018

WOHNEN & VERKEHR

Wien Meidling, umsteigen zu … ? Wohin eigentlich? Was der 12. Wiener Gemeindebezirk so alles zu bieten hat und was es mit diesem ewigen Meidlinger-L auf sich hat, erfährst du bei uns!

Wer jetzt beim ersten Lesen das „L“ in Form eines „Meidlinger-L“ ausgesprochen hat, liegt völlig richtig. Kann sich jeder etwas drunter vorstellen? Wenn nicht, gibts ein feines Tutorial, mit dem man sein „Meidlinger-L“ perfektionieren kann! Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken im 12. Bezirk: Wo, wie, was? Einfach weiterlesen! 😉

Grenzen und Grätzeln

Meidling ist ein Außenbezirk, liegt also außerhalb des Gürtels. Im Norden grenzt er an den 15. (Rudolfsheim-Fünfhaus) und an den 6. (Mariahilf), getrennt durch die Wienzeile. Im Osten stoßen wir an den 5. (Margareten) und den 10. (Favoriten), abgegrenzt durch den Margareten- bzw. Gaudenzgürtel und der riesigen Wienerberg-City. Südlich von Meidling befindet sich Liesing und im Westen Hietzing mit dem Tiergarten Schönbrunn.

meidlinger map

Einmal ein groooober Überblick! 😉 /// www.google.at/maps

Atzgersdorf

Nur ein kleiner Teil der früheren Katastralgemeinde Atzgersdorf gehört zum 12. Bezirk, der Rest wird zu Liesing gezählt. Deswegen ist es schwierig, viel darüber zu erzählen, da sich die nennenswertesten Stätten in Atzgersdorf im 23. Bezirk befinden. Der Bezirksteil hat eine sehr historische Vorgeschichte, denn auf seinem Grund wurden jungsteinzeitliche Scherben und dergleichen gefunden. Dort haben sie also anscheinend auch früher schon gerne gelebt! Jetzt kommt ein Sprung in eine ganz andere Richtung (fand ich aber auch ganz interessant): Der liebe Ex-Bundeskanzler Werner Faymann stammt aus Atzgersdorf. Ob er jetzt vom Meidlinger oder vom Liesinger-Teil stammt weiß ich nicht, falls ihn jemand kennt: Schreibt’s in die Kommentare. Falls er es höchstpersönlich lesen sollte: Schreiben Sie’s in die Kommentare! 😉

Gaudenzdorf

Der Mini-Bezirksteil schlechthin: 2001 hatte Gaudenzdorf schlappe 3.500 Einwohner. Heute werden es mit Sicherheit mehr sein, denn Wien wächst stetig. Für einen Waldviertler sind 3.500 Einwohner schon beinahe eine Großstadt, für einen Wiener jedoch mit Sicherheit nicht. Nur zum Vergleich: Zwettl-Stadt hat laut meiner Recherche rund 4.000 Einwohner. Ich glaube, damit kann man sich die Größe von Gaudenzdorf recht gut vorstellen. 😉 Der Wienfluss bot früher Wäschern und Fischern den perfekten Arbeitsplatz, aber dann kamen Färber und Gerber und vertrieben jenes Gewerbe, da sie mit ihrer Tätigkeit das Wasser zu stark verschmutzten. Wenn du bei der U-Bahnstation Margaretengürtel aussteigst, befindest du dich direkt in Gaudenzdorf. Das ist aber auch die einzige U-Bahnstation in jenem Bezirksteil.

Inzersdorf und Inzersdorf-Stadt

Es geht noch kleiner: Inzersdorf-Stadt beispielsweise wäre ein relativ großer Bezirksteil, jedoch liegt ein Großteil der Fläche in Favoriten, nur etwa 5 Hektar befinden sich in Meidling (das sind etwa 7 Fußballfelder). Dasselbe mit Inzersdorf: An sich ein großer Bezirksteil, aber wieder fallen nur wenige Hektar an Meidling. Wer diese Aufteilung gemacht hat? Ich weiß es nicht, wäre aber sicher interessant herauszufinden, was derjenige sich dabei gedacht hat! 😉 Falls du glaubst, noch nie etwas von Inzersdorf gehört zu haben: Im Radio sprechen sie tagtäglich davon. Glaubst du nicht? Kommen dir die Worte „Stau auf der Triester Straße stadtauswärts“ nicht bekannt vor? Richtig, und die Triester Straße befindet sich eben zu einem großen Teil in Inzersdorf. Also im Stau stehen können sie, die Inzersdorfer!

Altmannsdorf

So, jetzt kommen wir aber einmal zu den größeren Teilen Meidlings. Fangen wir mit Altmannsdorf an. Weil ich gerade von Stau gesprochen habe: „Stau auf der Altmannsdorfer Straße stadtauswärts“ oder „Stau am Altmannsdorfer Ast in beiden Richtungen“ sind dir sicher auch ein Begriff. Also ist ja verkehrstechnisch in Meidling scheinbar einiges los. Altmannsdorf ist ein gemischtes Wohn- und Arbeitsviertel. Große Wohnanlagen wie beispielsweise „Am Schöpfwerk“ oder „Kabelwerk“ bieten Tausenden von Menschen ein Dach über dem Kopf.

Hetzendorf

Hetzendorf ist eigentlich ein sehr locker bebauter Bezirksteil. Doch der Schein trügt, denn hier befindet sich einer der wichtigsten Bahnhöfe Wiens: Meidling. Egal, ob S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn, Lokalbahn, Südbahn: Kommt man zum Bahnhof Meidling, scheint sich ein großes Getümmel von Leuten anzubahnen. Wie vorher bereits erwähnt ist Hetzendorf ein sehr ländlicher Stadtteil Wiens. Trotz der Eingliederung in die Stadt hat der Bezirksteil sein grünes Flair nicht verloren.

MeidLing

So, Schluss mit den Dörfern. Jetzt kommen wir nach MeidLing, bitte die richtige Aussprache beachten! Einigen von euch ist vielleicht die MeidLinger Kaserne oder das UKH MeidLing ein Begriff, falls nicht, dann habe ich etwas, was ihr auf jeden Fall kennen solltet: Die MeidLinger Hauptstraße. Nicht ganz so groß die die Mariahilferstraße, aber man kann hier auf jeden Fall shoppen! Ein kleiner kulinarischer Geheimtipp: Pizzeria Ponte di Rialto. Ich kann schon verstehen, dass ein Floridsdorfer nicht extra nach MeidLing fahren wird, aber falls ihr in der Gegend unterwegs seid, schaut auf jeden Fall rein!

grenzen und grätzeln

Meidlinger Grenzen und Grätzeln. /// www.wikipedia.org

Typisch Meidling

Eure Zunge muss mittlerweile so locker flockig „dahinmeideln“, ihr werdet noch zu absoluten Meidling-Profis, ich sag’s euch! Das war natürlich der erste Punkt, der mir bei „Typisch Meidling“ eingefallen ist. Dieses L verbreitet sich mittlerweile in ganz Wien und es ist wirklich erstaunlich, wie viele unterschiedliche L’s ich bei der Aussprache von Meidling schon gehört habe! Einfach den Link am Seitenanfang öffnen und staunen! 😉

Jetzt aber genug vom Meidlinger-L, was ist noch so richtig typisch für den 12. Bezirk? Meiner Meinung nach ist Meidling nicht zu weit draußen, um das Stadtleben völlig zu verlieren, aber es gibt viele ruhige Platzerl, in die man sich zurückziehen kann. Durch die gute Verkehrsanbindung ist man schnurstracks in der Innenstadt. Oft wird dem Bezirk nachgesagt, er sei der kleine Bruder von Favoriten (bedeutet: Meidling soll auch ein „Problembezirk“ Wiens sein). Ich persönlich fühle mich in Wien überall gleich sicher, oder eben auch unsicher. Ich denke nicht, dass es einen Unterschied macht, ob man um 3 in der Früh in Meidling oder beispielsweise in Leopoldstadt mit der U-Bahn fährt. Es ist schade, dass Meidling oft so schlecht dargestellt wird, da es viele schöne Plätze gibt.

Mit fast 100.000 Einwohnern liegt Meidling auf Platz 8 der Wiener Gemeindebezirke. Jeder 4. Meidlinger hat einen Migrationshintergrund, was nur ganz leicht über dem Wiener Durchschnitt liegt. Der 12. ist ein typischer Arbeiterbezirk.

Singles unter euch aufgepasst: In Meidling haben 47% der Gesamtbevölkerung keinen festen Lebenspartner. Warum macht ihr euch nicht einmal auf den Weg in die Meidlinger Hauptstraße und schlendert gemütlich durch? Vielleicht läuft euch ja der/die Richtige wortwörtlich in die Arme? 😉

Ein architektonisches Schmankerl ist das Schloss Hetzendorf. Erbaut im barocken Stil befindet sich heute im Inneren die gleichnamige Modeschule Hetzendorf. Dort finden wir ebenfalls eines der 12 Naturdenkmäler in Meidling: Eine vierreihige Baumallee, die mehr als 200 Jahre alt ist.

schloss hetzendorf

Das Schloss Hetzendorf von innen. /// www.wikipedia.org/copyright Thomas Ledl

Die Künstler unter euch sollten dem Bezirksmuseum Meidling einen Besuch abstatten. Der Fokus liegt hier auf Alltagsleben, Handwerk und Unterhaltung. Kommt vorbei, wenn ihr die Kunst förmlich aufsaugen wollt! 😉

Kontakt und Information

Bezirksmuseum Meidling

Längenfeldgasse 13-15
1120 Wien

http://www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_12/bezirksmuseum/

Die Längenfeldgasse erreichst du am besten mit der U4 beziehungsweise der U6 😉

Meidlinger Persönlichkeiten und High-Society

  • Georg Danzer (1946-2007): Pionier des Austropops, sagt euch nix? Spätestens bei seinem Klassiker „Hupf‘ in Gatsch“ kennt ihr ihn 😉
  • Gerhard Hanappi (1929-1980): österreichischer Fußballspieler UND Architekt, er hat also nicht nur gut gespielt, sondern auch gleich ein Stadion erbaut: Das Hanappi-Stadion
  • Sebastian Kurz (1986-): Brauch ich nicht viel zu sagen, oder? Unser lieber Herr Bundeskanzler 😉
  • Herwig Seeböck (1939-2011): Schauspieler/Regisseur/Kabarettist, hat unter anderem in Muttertag und Hinterholz 8 mitgespielt
  • Hermine Santrouschitz (1909-2010): besser bekannt unter Miep Gies, zog nach Holland und hat dort unter anderem Anne Frank und ihrer Familie geholfen, dem NS-Regime zu entkommen

Wohnen im 12. Bezirk

Der Quadratmeterpreis in Meidling ist verhältnismäßig niedrig. Nur in Penzing (14.) und Rudolfsheim-Fünfhaus (15.) mietet man noch billiger. Und die Einwohnerzahlen steigen immer weiter. Was Meidling so attraktiv macht sind eben einerseits die niedrigen Wohnpreise, andererseits jedoch auch die gute Mischung aus Stadt und Land.

Über die öffentliche Anbindung darf man sich in Meidling auch nicht beklagen. Die U4 und die U6 fahren durch den Bezirk, aber auch die S-Bahn-Stammstrecke bringt dich schnell in die Innenstadt. Die Straßenbahnlinie 62 verbindet den Bahnhof Meidling mit dem Matzleinsdorfer Platz und endet schließlich bei der Oper. Auch die Wiener Lokalbahn nach Baden bringt die Einwohner schnellstmöglich in den Süden, also in den Wiener Süden! 😉

Unsere Tipps für Meidling

So, und warum jetzt ausgerechnet nach Meidling? Ich kann euch zum Beispiel den Club U4 wärmstens empfehlen. Am Dienstag garantiert der Club die „garantiert fetzigste Studentenparty der Welt“ – Prost!

Für die Fitnessbegeisterten unter euch: Bei der U-Bahnstation Bahnhof Meidling hat erst unlängst ein neues FITINN eröffnet, was von Moderne nur so strotzt. Es ist außerdem nie überfüllt und es gibt genug Trainingsmöglichkeiten für alle!

Wer genug hat von den faden Museen sollte unbedingt ins Alt-Wiener Schnapsmuseum in der Wilhelminenstraße vorbeischauen.

Oben habe ich es bereits erwähnt: Die Meidlinger Hauptstraße. Dort ist immer was los, es gibt viele verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, aber auch im Winter gibt’s dort einen super Glühwein, um sich in der kalten Jahreszeit ein bisschen aufzuwärmen! 😉

So, hab‘ ich etwas vergessen? Lasst es uns auf jeden Fall wissen, falls ihr noch geheime Ecken in Meidling entdeckt habt, die auf jeden Fall nennenswert sind. Liebes MeidLing, bLeib so wie du bist, einfach Leiwond. 😉

Gscheidling aus Meidling"
 
 

veröffentlicht von Alexandra

22. November 2018

WOHNEN & VERKEHR
Das Leben im Gemeindebau ist von zahlreichen Mythen umrankt. Wenn du nicht allen Klischees einschlägiger Fernsehsendungen glaubst und selbst ein Leben im Gemeindebau anstrebst, findets du hier die wichtigsten Infos darüber.